/  20.10.2015

AKZENTE-Workshop: Regionale Ressourcen nutzen für Planungsprozesse

Ein Dialog zwischen Forschung und Praxis am 20. Oktober 2015

Das AKZENTE-Projekt

Ziel des Forschungsprojektes ist es, in vier Regionen Deutschlands, Potenziale und Entwicklungen von Energieausgleichskonzepten und deren regionale Akzeptanz zu analysieren und dabei Akteure vor Ort in den Prozess einzubinden.

Die Herausforderungen der Energiewende meistern und AKZENTE setzen

Energieausgleich ist ein Gestaltungselement für ein zukunftsfähiges Energiesystem und kann zur Energiewende in Deutschland beitragen.

Zur Entwicklung und Umsetzung regionaler Energieausgleichskonzepte bedarf es der Zusammenarbeit von Kommunen, Energieversorgern, Unternehmen sowie der der Bürgerschaft, Potenziale aufzuzeigen und gemeinsame Strategien zu entwickeln.

Projektpartner:  
IZES gGmbH | Fraunhofer UMSICHT | Orangequadrat | Nikol | Umbreit | Langer GbRder
 

Der Workshop

In einem ersten Regional-Workshop am 11.06.2015 wurden mit Vertreter/innen von Kommunen, regionalen Energieversorgern, der Forschung sowie der regionalen Wirtschaft theoretische Energieausgleichskonzepte diskutiert sowie regionale Akteure und Spezifika identifiziert, die bei der Entwicklung eines Energieausgleichskonzeptes für das Ruhrgebiet und Umgebung berücksichtigt werden sollten.

Im folgenden Workshop am 20. Oktober 2015 möchten wir Sie herzlich einladen, mit uns zu diskutieren, welche einzelnen Planungsschritte für die Entwicklung eines umsetzungs- und praxisorientierten Energieausgleichskonzept im Ruhrgebiet und Umgebung notwendig sind, welche Akteure zu welchem Zeitpunkt involviert werden sollten und wie Information und Dialog zum Energieausgleich in der Region gestärkt werden kann. Ihre Expertise und Erfahrung sind dabei besonders wichtig.

Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen!

Programm

Den Programmablauf sowie weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem angehangen Einladungsflyer.


Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis zum 06. Oktober 2015 unter der folgenden E-Mail Adresse an: becker@izes.de

Ihre Anmeldung sollte folgende Informationen enthalten:
Name, Organisation, Funktion und Kontaktdaten (E-Mail, Telefon)