Presse | Medien

Service

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein großes Anliegen. Wir verweisen hierzu auf unsere Datenschutzerklärung.

Presse

Presseverteiler

Als Journalistin oder Journalist können Sie sich in unseren Presseverteiler aufnehmen lassen. Sie erhalten dann automatisch alle aktuellen Pressemitteilungen.

UMSICHT-Newsletter

Newsletter

Mit dem UMSICHT-Newsletter informieren wir Sie vier Mal im Jahr per E-Mail über die neuesten Entwicklungen von Fraunhofer UMSICHT.

zurück
  • Rohstoffwende / 2017

    Zuckerrübenschnitzel: der neue Rohstoff für Werkstoffe?

    Pressemitteilung / 30.3.2017

    © Foto Pfeifer & Langen

    Die Verwendung von Zuckerrübenschnitzeln in Verbundwerkstoffen oder als Bestandteil von Kunststofffolien bietet Zuckerrübenproduzenten zukünftig neue Geschäftsfelder und reduziert den Verbrauch an fossilen Rohstoffen. Die Fraunhofer-Institute UMSICHT und WKI erforschen gemeinsam mit Partnern aus Landwirtschaft und Industrie innovative und wirtschaftliche Nutzungsmöglichkeiten von Rübenschnitzeln.

    mehr Info
  • Energieträger / 2017

    Biogene Reststoffe effizienter nutzen

    Pressemitteilung / 28.3.2017

    Fossilen Rohstoffen wie Kohle, Erdgas oder Erdöl verdanken wir weltweit das rasante Wirtschaftswachstum. Die Vorkommen sind jedoch endlich und bei der Verbrennung werden enorme Mengen an klimaschädlichen Treibhausgasen freigesetzt. Fraunhofer UMSICHT erforscht die kosteneffiziente Bereitstellung nachhaltiger Brennstoffe durch die Optimierung der vapothermalen Carbonisierung und der hydrothermalen Carbonisierung.

    mehr Info
  • UMSICHT-Wissenschaftspreis / 2017

    Verlängerung Bewerbungsschluss bis zum 14. April 2017

    Pressemitteilung / 23.3.2017

    Um allen Interessenten ausreichend Zeit für eine Bewerbung auf den UMSICHT-Wissenschaftspreis 2017 zu bieten, verlängert der Förderverein des Fraunhofer-Instituts UMSICHT den Bewerbungsschluss bis zum 14. April 2017. Zum achten Mal werden Menschen ausgezeichnet, die mit ihrer Arbeit in herausragender Weise den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft unterstützen. Der Preis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen und ist mit insgesamt 12 000 Euro dotiert.

    mehr Info
  • Kooperation Land NRW, Ruhr-Uni Bochum, RWE AG, Fraunhofer UMSICHT / 2017

    Stiftungsprofessur Carbon Sources and Conversion gegründet

    Pressemitteilung / 23.3.2017

    Am 22. März besiegelten das Land Nordrhein-Westfalen, die Ruhr-Universität Bochum, die RWE AG sowie Fraunhofer UMSICHT die Gründung der Stiftungsprofessur »Carbon Sources and Conversion« am Research Department Closed Carbon Cycle Economy der Ruhr-Universität Bochum.

    mehr Info
  • water meets … nano and food / 2017

    Ernährung der Zukunft

    Pressemitteilung / 22.3.2017

    Fraunhofer UMSICHT blickte auf die qualitative und quantitative Sicherstellung von Wasser und Nahrungsmitteln. Die neue Ausrichtung der Veranstaltungsreihe »nANO meets water« hat sich bewährt.

    mehr Info
  • Strom als Rohstoff / 2017

    Grüne Energie für nachhaltige Chemie

    Pressemitteilung / 20.3.2017

    Die Energiewende und der mit ihr anfallende CO2-arme Strom bieten die Chance, eine stromgeführte Produktion aufzubauen. Zehn Fraunhofer-Institute entwickeln und optimieren Verfahren, die diesen Strom nutzen, um wichtige Basischemikalien herzustellen. Auf der HANNOVER MESSE 2017 (24. bis 28. April, Halle 2, Stand C22) präsentiert Fraunhofer UMSICHT das Fraunhofer-Leitprojekt »Strom als Rohstoff«.

    mehr Info
  • OxiHumin / 2017

    Die Zukunft der Huminsäurenproduktion

    Pressemitteilung / 14.3.2017

    Fraunhofer UMSICHT forscht im Rahmen des Projekts OxiHumin an der alternativen Gewinnung von Huminsäure, die u. a. der Bodenoptimierung dient. Als Basis dienen regional verfügbare Braunkohlen und Beiprodukte aus der Brikettherstellung.

    mehr Info
  • Energiewerkstatt #1 / 2017

    Tiny House – Energieautarkes Wohnen im Kleinformat

    Pressemitteilung / 13.3.2017

    In der Werkhalle auf dem Union-Gewerbehof Dortmund, in der ersten von Fraunhofer UMSICHT und wert.voll gGmbH veranstalteten Energiewerkstatt, war am vergangenen Wochenende Kreativität gefragt. Über 60 Teilnehmende entwickelten gemeinsam Ideen zur Konzeptionierung und Umsetzung von energieautarkem Wohnen auf weniger als 10 m².

    mehr Info
  • Fraunhofer UMSICHT / 2017

    Technologischer Durchbruch bei der Entwicklung leistungsstarker Redox-Flow-Batterien

    Pressemitteilung / 9.3.2017

    Forscher von Fraunhofer UMSICHT haben eine 3,2 m² große Bipolarplatte entwickelt, die den Bau großskaliger Redox-Flow-Batterien ermöglicht. Auf der ENERGY STORAGE, vom 14. bis 16. März 2017 in Düsseldorf, wird gezeigt, welchen Beitrag diese Technologie zur Energiewende leisten kann. Treffen Sie uns am Stand A07, Halle 08B.

    mehr Info
  • Projektstart »ZeroTrace« / 2017

    Nachhaltige Aktivkohleverfahren zur Entfernung von Mikroschadstoffen aus Abwasser

    Pressemitteilung / 8.3.2017

    Um Mikroschadstoffe wie Arzneimittelrückstände aus Abwasser zu eliminieren, kommt in Kläranlagen häufig Aktivkohle zum Einsatz. Im Verbundprojekt »ZeroTrace« will Fraunhofer UMSICHT nun Adsorptionsmaterialien aus nachwachsenden Ausgangsstoffen entwickeln, die ortsnah regeneriert werden und in kommunalen und industriellen Kläranlagen implementiert werden können.

    mehr Info
  • Auszeichnung / 2017

    Mikro-Dampfturbine räumt beim Gründungswettbewerb ab

    Pressemitteilung / 7.3.2017

    Ein wesentlicher Kostentreiber in der Industrie ist der Energieverbrauch. Das in Gründung befindliche Spin-off des Forscherteams »Turbo-KWK« bei Fraunhofer UMSICHT bietet Unternehmen mit Dampfbedarf eine neuartige Mikro-Dampfturbine und damit erstmals eine tragfähige Lösung zur ressourcenschonenden Eigenstromproduktion an. Durch die Kombination von hoher Effizienz sowie niedrigen Life-Cycle-Kosten gelingt eine Halbierung der Stromkosten bereits bei Unternehmen mit Einschichtbetrieb. Für die Geschäftsidee erhielten die vier Forscher von Fraunhofer UMSICHT den 1. Preis und den Sonderpreis Technologie des von der Wirtschaftsförderung Dortmund initiierten start2grow-Gründungswettbewerbs.

    mehr Info
  • »MioHIP« / 2017

    Natürlicher Prothese-Ersatz für Arthrosepatienten

    Pressemitteilung / 2.3.2017

    Für Patienten mit fortgeschrittener Arthrose sind Gelenkprothesen meist der letzte Ausweg aus dem schmerzhaften Alltag. Die künstlichen Gelenke können jedoch auch mit Risiken verbunden sein. »MioHIP« ist anders: Der naturnahe, elastische Hüftkopfüberzug soll den Gelenkapparat und seine Funktion erhalten und seine natürliche Beweglichkeit bis ins hohe Alter gewährleisten.

    mehr Info
  • BIO-raffiniert IX / 2017

    In Kreisläufen denken

    Pressemitteilung / 22.2.2017

    Auf Kohlenstoff und seinen Verbindungen basiert die Mehrzahl der Produkte, Verfahren und Dienstleistungen der modernen Industriegesellschaft. Doch die fossilen Lagerstätten sind endlich – die aktuelle Wirtschaftsweise stößt an ihre Grenzen. Am 13. und 14. Februar 2017 trafen sich über 100 Experten bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen, um im Rahmen des Kongresses »BIO-raffiniert IX« über eine biobasierte Industrie und den Wandel der Rohstoffbasis zu diskutieren.

    mehr Info
  • Erfolgreicher Messeauftritt auf BAU 2017 / 2017

    Fraunhofer UMSICHT präsentiert System zur vertikalen Begrünung

    Pressemitteilung / 8.2.2017

    Auf der Messe BAU 2017 hat Fraunhofer UMSICHT ein System zur bodenungebundenen vertikalen Begrünung vorgestellt. Nach dem erfolgreichen Messeauftritt steht für 2017 nun im Fokus, das System auf dem Markt zu etablieren.

    mehr Info
  • water meets … nano and food / 2017

    Nachhaltige Versorgungssicherheit

    Pressemitteilung / 2.2.2017

    Die Veranstaltungsreihe »nANO meets water« läuft nun unter dem Titel »water meets … nano & food«. Mit neuer Ausrichtung blickt die Tagung in der aktuellen Ausgabe am 2. März 2017 auf die qualitative und quantitative Sicherstellung von Wasser und Nahrungsmitteln.

    mehr Info
  • Neujahrstreffen Carbon2Chem® / 2017

    Auf dem Weg zur Systemintegration von Stahl- und chemischer Industrie

    Pressemitteilung / 1.2.2017

    Sechs Monate nach dem offiziellen Start von Carbon2Chem® luden die drei koordinierenden Partner - Fraunhofer UMSICHT, das Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion und die thyssenkrupp AG - alle 17 Projektpartner zu einem Neujahrsempfang nach Oberhausen ein. Im Rahmen des Projekts Carbon2Chem® engagieren sich Unternehmen aus der chemischen Industrie und der Stahlindustrie mit dem Ziel, nachhaltige Verbundstandorte, bestehend aus integrierter Stahl- und Chemieproduktion, aufzubauen. Im Fokus des Treffens stand die Systemintegration.

    mehr Info
  • Neuerscheinung / 2017

    Ressourceneffizienz. Schlüsseltechnologien für Wirtschaft & Gesellschaft

    Pressemitteilung / 31.1.2017

    Schlagworte wie Nachhaltigkeit, Effizienz und Schonung der Ressourcen beherrschen die öffentliche Diskussion. Doch was steckt dahinter, und wie lässt sich die Vision einer ressourcenschonenden Gesellschaft verwirklichen? Forscher der Fraunhofer-Gesellschaft geben Einblicke in Schlüsseltechnologien und stellen zukunftsweisende Projekte aus Fraunhofer-Instituten vor. Prof. Eckhard Weidner und Dr. Hartmut Pflaum, Institutsleiter und Leiter Innovationsmanagement und Strategische Projekte bei Fraunhofer UMSICHT, präsentieren das Fraunhofer-Leitprojekt »Strom als Rohstoff« und wie effiziente Elektrochemie für nachhaltige Chemieprodukte künftig aussehen kann.

    mehr Info
  • Bisher entstehen Kraftstoffe mit biogenem Anteil fast ausschließlich durch das Mischen (Blenden) von Kraftstoffen aus konventionellen Raffinerien mit fertig produzierten Biokraftstoffen, die erst am Ende beider Prozesse zusammengemischt werden. Die Qualität der Biomasse-Vorprodukte ist oft nicht gleichbleibend, und ihre Eigenschaften sind oft nicht mit den herkömmlichen Raffinerieprozessen kompatibel. Folglich ist in Europa eine gemeinsame Verarbeitung mit Erdöl in konventionellen Raffinerien auch kaum verbreitet; lediglich Pflanzenöle werden in Einzelfällen eingesetzt. Um in Zukunft biobasierte Materialien im großen Maßstab mit in die Raffinerien einfließen lassen zu können (anstatt fossile Kraftstoffe nur nach der Fertigstellung mit Biokraftstoffen zu vermischen), wird hoch definiertes Material benötigt. Hier setzt das im Oktober 2016 gestartete EU-Projekt BioMates an, das im Europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020 gefördert wird.

    mehr Info
  • Projektstart »PFCLoesch«: Per- und Polyfluorierte Chemikalien eliminieren / 2017

    Löschwasser mobil und kosteneffizient reinigen

    Pressemitteilung / 17.1.2017

    Um bei Großbränden von Kraftstoffen und Lösemitteln beispielsweise auf Flug- und Binnenhäfen, in Raffinerien oder in Lagereinrichtungen der Industrie effektiv löschen zu können, ist der Einsatz von Schaumlöschmitteln mit per- und polyfluorierten Chemikalien (PFC) unerlässlich. Doch Fluor-Kohlenstoff-Verbindungen (PFC) sind in der Natur kaum oder nur sehr schlecht abbaubar, z. T. toxisch. Sie schädigen deshalb die Umwelt, wenn sie nicht frühzeitig aus dem Löschwasser entfernt werden. Daher müssen PFC-haltige Löschwässer aufgefangen und anschließend aufbereitet oder fachgerecht entsorgt werden.

    mehr Info

Fraunhofer UMSICHT im Social Web

Tauschen Sie sich mit uns auf Facebook, Google+ und LinkedIn aus. Immer aktuell dank RSS-Feed.