Aktuelles

Druckluftenergiespeicher zur Stromspeicherung

Die Speicherung von elektrischem Strom mithilfe von Druckluftenergiespeichern (CAES) ist in großtechnischen Anlagen seit Jahrzehnten kommerziell im Einsatz. Dennoch tritt die Technologie in den laufenden Diskussionen zur Energiespeicherung – zumindest in Deutschland – kaum in Erscheinung. Dabei bieten CAES die Möglichkeit zur Speicherung großer Energiemengen zu geringeren kapazitätsspezifischen Investitionskosten bei zugleich geringerem Flächenverbrauch und Umwelteingriff als bspw. Pumpspeicherkraftwerke. Im Rahmen des Workshops möchten wir mit Ihnen über die Herausforderungen und Potenziale der CAES-Technologie diskutieren, Forschungsansätze vorstellen und aktuelle Fragestellungen erörtern.
mehr Info

»ÖPNV – Mobilität für Jung und Alt« – Gestaltungskonzepte für Produkte und Dienstleistungen im öffentlichen Personenverkehr

Was haben die Metro C30 in Stockholm, Produktentwicklung bei der Deutschen Bahn und der ÖPNV in Essen gemeinsam? Sie alle waren Thema beim Symposium »ÖPNV – Mobilität für Jung und Alt«. Neben spannenden Vorträgen zur nutzerzentrierten Gestaltung rund um den ÖPNV standen auch Projekte der Studierenden des Studiengangs Industrial Design der Folkwang Universität der Künste im Fokus. Innovativen und kreativen Ideen wurden in Kurzvorträgen vorgestellt und mithilfe von Designmodellen in einer großen Ausstellung präsentiert. Das Symposium fand am 27. März im Sanaa-Gebäude auf Zeche Zollverein in Essen statt.
mehr Info

ILIGHTS

Der Workshop »UMSICHT: Zur Sache!« stellt am 11. April die Studienergebnisse zu physiologischen und psychologischen Effekten bei Schichtarbeitern in verschiedenen Beleuchtungssituationen vor, die im Rahmen des Projekts ILIGHTS entstanden sind. Ein Feedback aus Sicht der BMW Group zu diesem Projekt sowie Produkte und Projekte im Bereich Human Centric Lighting der Firma Siteco, einer Tochtergesellschaft von OSRAM, runden den Workshop ab.
mehr Info

Scale-up und Formgebung von Katalysatoren für Brennstoffzellen

Katalysatoren sind unverzichtbare Bestandteile für Brennstoffzellensysteme. Das Fraunhofer UMSICHT und der Brennstoffzellenproduzent GenCell haben ein Projekt gestartet, um größere Mengen eines neuartigen Katalysators für Praxistests in Brennstoffzellen herzustellen. Der Katalysator kann effizient Ammoniak zu Wasserstoff und Stickstoff umwandeln.
mehr Info

Wasser bedeutet Leben!

»water meets … Future« – die neunte Tagung der Veranstaltungsreihe »water meets … X« – wurde dieses Jahr gemeinsam mit der EnviroChemie GmbH durchgeführt und hat einen Blick auf die Zukunft industrieller und kommunaler Prozess- und Abwasserströme geworfen.
mehr Info

Hannover Messe

Die kontinuierliche Verfügbarkeit von regenerativ erzeugtem Strom ist eine der größten Herausforderungen der Energie- und Rohstoffwende. Schwankungen in der Bereitstellung müssen durch neuartige Speichertechnologien ausgeglichen, Produktionssysteme und Prozesse angepasst werden. Fraunhofer UMSICHT entwickelt hierfür maßgeschneiderte und effiziente Lösungen. Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2019 (1. - 5. April, Halle 2, Stand C22), wo wir Ihnen ausgewählte Projekte präsentieren.
mehr Info

+SeniorDesignLab

Wie können Fahrgäste jeden Alters Dienste und Produkte des öffentlichen Personenverkehrs nach ihren Bedürfnissen mitgestalten? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Symposiums »ÖPNV. Mobilität für Jung & Alt«, das Fraunhofer UMSICHT und die Folkwang Universität der Künste im Rahmen des Projekts +SeniorDesignLab veranstalten – mit spannenden Vorträgen und Beispielen aus der Praxis.
mehr Info

Akzeptanz in der Gesellschaft stärken

Technologischer Fortschritt, zukunftsweisende Konzepte, optimierte Prozesse: In immer kürzeren Zyklen wird die Gesellschaft mit neuen Entwicklungen konfrontiert – was nicht immer sofort auf breite Akzeptanz in der Bevölkerung trifft. Umso wichtiger ist es, Neues verständlich zu präsentieren. Nur so kann der Mehrwert einer Entwicklung erkannt werden. Der UMSICHT-Förderverein zeichnet Menschen mit dem UMSICHT-Wissenschaftspreis aus, die mit ihrer Arbeit den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Der Preis wird 2019 zum zehnten Mal in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen und ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert. Bewerbungen sind noch bis zum 7. April 2019 möglich.
mehr Info

water meets ... Future

Diese mittlerweile neunte Veranstaltung der Veranstaltungsreihe von Fraunhofer UMSICHT zum Thema Wasser (ehemals »nano meets water«) wird diesmal zusammen mit der EnviroChemie GmbH gestaltet und soll zur Diskussion zur Gestaltung der Zukunft der Ressource Wasser beitragen. Fachleute aus Industrie und Forschung werden über Digitalisierung im Sektor (Ab-)Wasser berichten und wie Digitalisierung das qualitätsgesteuerte Recycling von Ab- und Prozesswasserströmen sowohl in der Industrie als auch in Städten vorantreibt. Es wird thematisiert, wie sich Hemmnisse bei dem Einsatz »gebrauchten« Wassers überwinden lassen. Am Ende der Tagung wird die technische Wasserwelt der Zukunft in die Gesellschaft gespiegelt mit der Frage, ob Wasser 4.0 auch weiterhin ein Allgemeingut bleibt.
mehr Info

Energy Storage Europe 2019

Fraunhofer UMSICHT stellt auf der Energy Storage Europe 2019 eine 3,2 m² große Bipolarplatte aus, die in ihrer Größe bisher einzigartig ist und eine Schlüsseltechnologie für bspw. große Redox-Flow-Batterien als stationäre Energiespeicher darstellt. Besuchen Sie uns in Halle 8b, Stand H33 und vereinbaren Sie im Vorfeld zu Ihrem Besuch gerne einen persönlichen Termin zum Gespräch mit uns!
mehr Info

Mobilitätspartnerschaft Oberhausen

Die Stadt Oberhausen hat im November 2018 mit der Handwerkskammer, der Industrie- und Handelskammer und der Kreishandwerkerschaft eine Mobilitätspartnerschaft gegründet. Ziel ist es, die Luftqualität im Stadtgebiet zu verbessern und umweltgerechte Mobilität zu fördern. Am 11. März sind Sie herzlich eingeladen, die Mobilität in Oberhausen mitzugestalten.
mehr Info

Aus Abgas wird Rohstoff: Carbon2Chem®-Laboreinweihung

Bei Carbon2Chem® arbeitet seit 2016 ein Konsortium aus Industrie und Forschung daran, Hüttengase aus der Stahlproduktion als Rohstoffquelle für die chemische Industrie zu erschließen. Heute wurde in Oberhausen am Standort von Fraunhofer UMSICHT das projekteigene Labor eingeweiht. Auf 500 Quadratmetern Laborfläche und an 30 Büroarbeitsplätzen arbeitet das Partnerkonsortium gemeinsam an Verfahren zur Gasreinigung sowie zur Produktion von Methanol und höheren Alkoholen. Die im Oberhausener Labor entwickelten Ergebnisse bilden die wissenschaftliche Basis für die Arbeiten mit den realen Hüttengasen im Carbon2Chem®-Technikum am Stahlstandort in Duisburg. Hier ist es 2018 erstmalig gelungen, Methanol und Ammoniak unter industriellen Realbedingungen aus Hüttengasen zu erzeugen.
mehr Info

Neues Material aus biobasierten Kunststoffen für den Einsatz in Hohlkammerstegplatten

Um exotische Früchte, Blumen und Fisch sicher in unsere Supermärkte zu transportieren, werden leichte und robuste Transportboxen benötigt. Fraunhofer UMSICHT hat zusammen mit Partnern ein neues Material aus nachwachsenden Rohstoffen entwickelt, das sich auch in der schwierigen Profilextrusion gut verarbeiten lässt. Damit kommt das internationale Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss.
mehr Info

Carbon2Chem® Laboreinweihung

Im vom BMBF-geförderten Projekt Carbon2Chem® arbeitet ein Konsortium aus Wirtschaft und Wissenschaft an Umsetzungskonzepten zur Reduzierung der CO2-Emissionen in der Industrie. Durch cross-industrielle Produktionsnetzwerke soll das CO2 unter wirtschaftlichen Randbedingungen als Rohstoff für die chemische Produktion genutzt und so der Bedarf an fossilen Rohstoffen im System gesenkt werden. Entsprechende Untersuchungen werden im projekteigenen Carbon2Chem®-Labor, das gemeinsam vom Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT und dem Max-Planck-Institut für Chemische Energiekonversion am Fraunhofer-Standort in Oberhausen betrieben wird, durchgeführt, das nun offiziell in Betrieb genommen wird. Die experimentellen Ergebnisse dienen u. a. als Grundlage für die Versuche mit Realgasen im Technikum des Projektes.
mehr Info

BIO-raffiniert X

BIO-raffiniert feiert Jubiläum: 2003 begründet findet 2019 die zehnte Veranstaltung der Kongressreihe statt! Das Jubiläum ist Anlass zum Rück- und Ausblick. Wie 2003 gehen wir dabei der Frage »Neue Wege in der Nutzung biogener Rohstoffe?« nach.
mehr Info