Aktuelles

Latenter Stromspeicher

Die Energiewende ist ohne Speicher kaum denkbar. Neben elektrischen Speichern können auch Niedertemperatur-Wärmespeicher – sogenannte LowEx-Speicher – mit Wärmepumpen eingesetzt werden, um eine Flexibilität für das Stromnetz zu bieten. Kombiniert mit einer modellprädiktiven Regelung lässt sich ein Verbund, bestehend aus Wärmepumpe, Wärmespeicher und elektrischer Batterie, optimal nutzen, um Lastausgleich für das übergeordnete Energiesystem zu ermöglichen und lokal das Angebot an elektrischer Energie aus z. B. Photovoltaik mit dem Bedarf zu verknüpfen. Ziel des Verbundprojekts »Latenter Stromspeicher« ist die Entwicklung eines intelligenten Wärme- und Stromversorgungssystems auf häuslicher Ebene, das auf der effizienten, vorausschauenden Speicherung von Energie aus unterschiedlichen Quellen beruht. Das Abschlusskolloquium stellt den Stand der Dinge vor.
mehr Info

UMSICHT-Wissenschaftspreis 2019

Wissenschaft und Forschung benötigen den Rückhalt in der Gesellschaft, um erfolgreich umsetzbare Ergebnisse zu erzielen. Die mit ihnen einhergehenden Veränderungen und Lösungsansätze müssen transparent und verständlich vermittelt werden. Aktuelle Debatten, wie sie auch der UMSICHT-Wissenschaftspreis 2019 bietet, stellen Fragen zur Verantwortung der Wissenschaft gegenüber der Gesellschaft: Braucht es ein neues Selbstverständnis der Wissenschaft? Darüber möchten wir im Rahmen der Verleihung des UMSICHT-Wissenschaftspreis 2019 mit Experten diskutieren.
mehr Info

Wissenschaft im Wirtshaus: Licht

»Wissenschaft im Wirtshaus« geht in die nächste Runde. Im Restaurant Gdanska im Herzen von Oberhausen wollen wir die neuesten Erkenntnisse aus den Universitäten und Forschungseinrichtungen der Region direkt zu allen Interessierten bringen – für alle verständlich und nachvollziehbar. Das Themenspektrum reicht von naturwissenschaftlichen Fragestellungen bis hin zu städtebaulichen und politischen Herausforderungen unserer Zeit. Am 12. Juni geht es um das Thema Licht und die Frage: Wie groß ist der Einfluss auf den Menschen?
mehr Info

Grünen Strom rentabel zwischenspeichern

Regenerative Energiequellen liefern nicht immer gleich viel Strom – dieser muss daher in Batterien zwischengespeichert werden. Lithium-Ionen-Akkus haben eine kurze Lebensdauer, Redox-Flow-Batterien waren bislang zu teuer. Neuartige Redox-Flow-Systeme liegen nun im selben Preisbereich wie Lithium-Ionen-Batterien, halten jedoch mehr als doppelt so lange. Volterion, einem Spin-Off des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, ist es gelungen, die Herstellungskosten deutlich zu reduzieren.
mehr Info

Energiewende zwischen nationalen Vorgaben und regionalen Möglichkeiten

Steigerung des Anteils erneuerbarer Energien am Stromverbrauch auf 40 Prozent bis 2025 bei einer gleichzeitigen Reduktion der Treibhausgasemissionen um 55 Prozent bis 2030 – die Bundesregierung hat die nationalen Vorgaben für die Energiewende klar formuliert. Doch wie gelingt die Umsetzung dieser Vorgaben in den unterschiedlichen Regionen Deutschlands? Das wird im Rahmen eines kostenlosen Workshops am 25. Juni 2019 in Essen diskutiert.
mehr Info

UMSICHT: Zur Sache! – Druckluftenergiespeicher

Die Speicherung von elektrischem Strom mithilfe von Druckluftenergiespeichern (CAES) ist in großtechnischen Anlagen seit Jahrzehnten kommerziell im Einsatz. Dennoch tritt die Technologie in den laufenden Diskussionen zur Energiespeicherung – zumindest in Deutschland – kaum in Erscheinung. Dabei bieten CAES die Möglichkeit zur Speicherung großer Energiemengen zu geringeren kapazitätsspezifischen Investitionskosten bei zugleich geringerem Flächenverbrauch und Umwelteingriff als bspw. Pumpspeicherkraftwerke. Im Rahmen des Workshops möchten wir mit Ihnen über die Herausforderungen und Potenziale der CAES-Technologie diskutieren, Forschungsansätze vorstellen und aktuelle Fragestellungen erörtern.
mehr Info

NEWtrient® – Center-Standorte einer neuen Lebensmittelproduktion

Immer mehr Menschen zieht es in die Städte – die Versorgung der wachsenden Bevölkerung mit Agrarprodukten ist eine große Herausforderung. Besonders in urbanen Räumen ist es schwierig, dem Trend zu nachhaltigen, lokalen und qualitativ hochwertigen Produkten nachzukommen. Daher sind neuartige Agrarsysteme notwendig. Im BMBF-Verbundprojekt SUSKULT geht das Fraunhofer UMSICHT gemeinsam mit Partnern aus Forschung und Praxis einen auf den ersten Blick ungewöhnlichen Weg, der sich bei genauerem Hinsehen allerdings als geniale Idee entpuppt.
mehr Info

Nachhaltige Entwicklung in der Milchtechnologie

Eine wachsende Weltbevölkerung bedeutet auch einen steigenden Bedarf an qualitativ hochwertigen Lebensmittel. Fragen der Gesundheit, Herkunft der Rohstoffe und Produktionsbedingungen stehen im Fokus. Entsprechend groß sind die Herausforderungen für die verantwortlichen Unternehmen. Sie lassen sich nur durch nachhaltige Prozesse, nachhaltig orientierte Handlungskonzepte und eine optimierte Steuerung in der Produktion und der zugehörigen Produktionsbedingungen bewältigen. Um das Know-how in der Milchtechnologie zu stärken, erarbeiten Experten ein neues Aus- und Weiterbildungskonzept zur nachhaltigen Entwicklung.
mehr Info

Fraunhofer UMSICHT und Chiba University kooperieren

Der Anteil der städtischen Bevölkerung wächst stetig. Damit einher geht die Herausforderung der nachhaltigen Versorgung mit Nahrungsmitteln. Deutsche und japanische Forschende wollen zukünftig stärker bei der Entwicklung neuer Technologien für die urbane Landwirtschaft zusammenarbeiten.
mehr Info

Eliminierung von Spurenstoffen durch nachhaltige Adsorbenzien

Die Verunreinigung durch Medikamente, Biozide und Industriechemikalien im Abwasser nimmt immer weiter zu. Fraunhofer-Forschende entwickeln ein neues Adsorptionsmittel für die Eliminierung von Spurenstoffen in kommunalen Abwässern – auf Basis nachwachsender Rohstoffe und mit weiteren Vorteilen gegenüber bisher verwendeter Aktivkohle.
mehr Info