Aktuelles

infernum-Tag 2018

Der 8. infernum-Tag widmet sich den beiden gesellschaftlichen Megatrends Digitalisierung und Nachhaltigkeit und ihrem ambivalenten Verhältnis zueinander. Gemeinsam mit führenden Experten wollen wir diskutieren, ob die Digitalisierung eine nachhaltige Entwicklung fördern kann.
mehr Info

TechPLAstic

Je nach Einsatzgebiet müssen Kunststoffe unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Speziell für die Elektroindustrie und Transportmittel werden technische Bauteile verwendet, die flammgeschützt, wärmeformbeständig und schlagzäh sind. Noch werden diese Materialien zumeist auf Erdölbasis hergestellt. Ein Projektkonsortium aus Industrie und Forschung entwickelt unter der Koordination von Fraunhofer UMSICHT eine umweltgerechte und marktfähige Alternative aus Polymilchsäure (PLA) – mit konkurrenzfähigen Werkstoffeigenschaften.
mehr Info

UMSICHT-Wissenschaftspreis 2018

Neue Konzepte und Entwicklungen können nur erfolgreich sein, wenn sie das Vertrauen der Gesellschaft genießen. Dazu müssen sie verständlich präsentiert werden. Der vom UMSICHT-Förderverein ausgeschriebene UMSICHT-Wissenschaftspreis zeichnet Menschen aus, die mit ihrer Arbeit den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft fördern. Der Preis wird in den Kategorien Wissenschaft und Journalismus verliehen und ist mit insgesamt 10 000 Euro dotiert. Bewerbungen sind bis zum 8. April 2018 möglich.
mehr Info

Super Sauber Oberhausen

15 Müllsäcke in nur zwei Stunden! Im Rahmen von »Super Sauber Oberhausen« haben Mitarbeitende von Fraunhofer UMSICHT das umliegende Gelände von Müll befreit. Haupt-Einsatzgebiet war das ehemalige Stahlwerksgelände.
mehr Info

BioMates

Das von der Europäischen Union (EU) geförderte Projekt BioMates® geht in die nächste Runde: Experten des acht Partner umfassenden Projektes entwickelten jüngst eine Pilotanlage, die erstmalig im Testbetrieb bis zu fünf Kilogramm Stroh und Nicht-Nahrungsmittelpflanzen (Miscanthus) zu Bio-Öl einer neuen Generation verarbeiten kann. Gleichzeitig hat das internationale Forscherteam die idealen Einsatzpunkte für dieses Öl innerhalb konventioneller Raffinerien identifiziert. Damit rückt das im Oktober 2016 gestartete Projekt schrittweise seinem Ziel näher, künftig aus lignocellulosehaltiger Biomasse im Demonstrationsmaßstab Kraftstoffe herzustellen. Der erste Verarbeitungsschritt zu Bio-Öl findet bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen statt.
mehr Info

Studie IT-Refurbishment

Fraunhofer UMSICHT zeigt in einer neuen Studie: Die Aufbereitung von IT- und Kommunikationsgeräten für eine zweite Nutzungsdauer leistet einen signifikanten Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz.
mehr Info

Symposium SIXTYplus

Wie können wir bis ins hohe Alter ein selbstbestimmtes und gutes Leben führen? Das Symposium »SIXTYplus«, das die Folkwang Universität der Künste Essen in Kooperation mit Fraunhofer UMSICHT, dem Produktentwicklungsbüro MMID, dem Sanitätshaus Kraft und der ISM-Hochschule veranstaltet, setzt sich aus der Perspektive von Designern, Psychologen, Ingenieuren und Orthopädietechnikern mit dieser Frage interdisziplinär auseinander.
mehr Info

Ökobilanzstudie Aldi Süd

Im Jahr 2017 hat ALDI SÜD durch den Einsatz von Mehrwegtransportverpackungen für den Transport von Obst und Gemüse mehr als 60 Millionen Pappkartons eingespart und damit mehr als 24 000 Tonnen CO2-Äquivalente. Das ist das Ergebnis einer Ökobilanzstudie, die Fraunhofer UMSICHT für die Unternehmensgruppe durchgeführt hat.
mehr Info

Im Zuge des R2B meetings am 30. Januar 2014 in Oberhausen werden neue Entwicklungen im Bereich der Kältespeicherung der Öffentlichkeit präsentiert. Das Format bietet darüber hinaus die Möglichkeit, Industrie und Forschungsinstitute für gemeinsame Entwicklungen miteinander ins Gespräch zu bringen. Sprache: englisch
mehr Info

roof water farm

Spül-, Waschmaschinen und Toilettenwasser fällt in deutschen Haushalten zur Genüge an. Das Verbundprojekt »ROOF WATER-FARM« untersucht, wie sich häusliches Abwasser dezentral aufbereiten und für die Gemüseproduktion nutzen lässt. Fraunhofer UMSICHT entwickelt in diesem zukunftsträchtigen Vorhaben ein neuartiges Aufbereitungsverfahren, das aus Toilettenwasser flüssigen Pflanzendünger herstellt. Eine Pilotanalage wurde in Berlin bereits erfolgreich in Betrieb genommen.
mehr Info

UMSICHT zur Sache - Künstliches Licht

Der Workshop »UMSICHT: Zur Sache!« informiert im März über Hintergründe und Chancen des noch neuen Arbeitsfelds der künstlichen Beleuchtung. Der aktuelle technische und medizinische Stand der Dinge wird dargestellt und erörtert, sowie aufgezeigt, was bei der Planung und Installation zu berücksichtigen ist. Darüber hinaus werden Ergebnisse, die im Rahmen einer Untersuchung in einer Wohnstätte für Menschen mit demenziellen Erkrankungen sowie im Bereich der Schichtarbeit erreicht wurden, vorgestellt.
mehr Info

Leistungszentrum Dynaflex

Wie können produzierende Betriebe zukünftig vermehrt »grünen« Strom verwenden? Wie kann die Prozessindustrie auf die Verschiebung der Rohstoffbasis von erdölbasierten Einsatzstoffen hin zu Biomasse reagieren? Und wie ist es möglich, kosteneffizient kleinere Margen unterschiedlicher Produkte zu produzieren? Das Fraunhofer-Leistungszentrum DYNAFLEX® entwickelt für diese Themen wissenschaftliche Grundlagen und Konzepte und trägt diese in Industrie, Lehre und Weiterbildung, um eine effiziente Sektorenintegration von Produktion und Energieversorgung zu ermöglichen. Ziel ist es, aufeinander abgestimmte, anpassungsfähige, flexible und modulare Produktionssysteme planen zu können. Erste Simulationsmodelle präsentiert das Institut auf der Hannover-Messe (23.4. bis 27.4.) am Gemeinschaftsstand des Verbunds Produktion der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 17, Stand Nr. C24.
mehr Info

Neues wissenschaftliches Bürgercafe in Oberhausen

Wissenschaft geht jeden etwas an: Schließlich ist es die Gesellschaft, die von Forschungsergebnissen profitieren soll. Um sinnvolle Innovationen zu gestalten, ist also auch die Stimme der Bürger relevant. Deshalb wollen wir reden! Mit dem Bürgercafé startet Fraunhofer UMSICHT ein neues Format in Oberhausen, das bei Kaffee und Kuchen in zwangloser Atmosphäre den Austausch zwischen Bürgern und Forschenden ermöglicht. Startschuss der Veranstaltungsreihe ist der 23. März. Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung wird gebeten.
mehr Info

Sektorenkopplung

Der zunehmende Anteil von Wind- und Solarstrom stellt uns vor neue Fragestellungen. Wie kann ein effizientes und zukunftssicheres Energiesystem aufgebaut werden? Welche Technologien eignen sich in welchen Regionen für den Energieausgleich? Der Workshop »UMSICHT: Zur Sache!« betrachtet am 22. März 2018 bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen die Potenziale und Herausforderungen bei der Integration der Energiesysteme.
mehr Info

TyreWearMapping

Reifen verlieren mit der Zeit an Substanz und setzen Kleinstpartikel in Form von Feinstaub oder Mikroplastik frei. Fraunhofer UMSICHT untersucht im Verbundprojekt »TyreWearMapping« deutschlandweit den Einfluss von Reifenabrieb auf die Umwelt.
mehr Info

UMSICHT zur Sache - Sektorenkopplung

Der zunehmende Einfluss volatiler erneuerbarer Energien im deutschen Energiesystem führt zu großen Herausforderungen für die Stromnetze. Es treten einerseits regionale Unterschiede, andererseits zeitliche Schwankungen auf - sowohl saisonal, als auch im Tages- und Stundenbereich. Bereits heute kommt es in verschiedenen Regionen zu Stromüberangeboten, denen durch das Herunterregeln der erneuerbaren Energieerzeuger entgegengewirkt werden muss. Dieses Problem wird sich in den kommenden Jahren weiter verschärfen.
mehr Info

Ministerbesuch

Am 7. Februar waren Isabel Pfeiffer-Poensgen, Ministerin für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, und Prof. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, zu Gast bei Fraunhofer UMSICHT. Präsentiert wurden die Forschungs- und Entwicklungsfelder, mit denen das Institut die Prinzipien der Circular Economy weiterentwickeln will. Der Austausch darüber, wie die wissenschaftliche Roadmap des Instituts mit den politisch-strategischen Planungen der Landesregierung zu verbinden sei, stand im Fokus des Termins.
mehr Info

PlastikBudget

Ungeregelt entsorgte Kunststoffemissionen und Mikroplastik sind ein wachsendes Problem unserer heutigen Konsum- und Wegwerfgesellschaft. Doch welche Menge an Kunststoff ist für die Umwelt gerade noch akzeptabel?
mehr Info

Energy Storage 2018

Da Wind- und Sonnenenergie fluktuieren, besteht eine große Herausforderung der Energiewende darin, den Stromfluss zu verstetigen. Dies können elektrische Energiespeicher leisten. Auf der ENERGY STORAGE präsentiert Fraunhofer UM-SICHT vom 13. bis 15. März 2018 in Düsseldorf (Stand B39, Halle 8b) besonders langlebige Redox-Flow-Batterie-Stacks und hochflexible Bipolarplatten, mit denen Einzelzellen zu leistungsstarken Stacks verbunden werden.
mehr Info

anuga-foodtec

Oftmals gelingt es durch konventionelle Verfahren wie einfachem Pressen oder Dekantieren nur bedingt die ernährungsrelevanten Wertstoffe aus Früchten sowie anderen Getreide- und Gemüseprodukten zu gewinnen. So verbleiben häufig hochwertige und noch nutzbare Inhaltsstoffe in den Presskuchen der jeweiligen Verarbeitungslinien. Fraunhofer UMSICHT präsentiert auf der Anuga FoodTec vom 20. bis 23. März in Köln Lösungen, mit denen die Branche Wertschöpfungsketten steigern und so einen langfristigen Beitrag zur Nachhaltigkeit in der Lebensmittelindustrie leisten kann.
mehr Info

Beste Tagesform mit dem richtigen Licht

Licht und seine Aufgaben sind vielseitig und von großer Bedeutung für das Leben. Es ermöglicht uns nicht nur zu sehen, seine sich im Tagesverlauf farblich verändernde Zusammensetzung hat Einfluss auf den Tagesrhythmus des Menschen. Moderne Beleuchtungstechnik macht sich das zu Nutze, indem sie das Farbspektrum elektrischer Leuchten der Tageszeit entsprechend anpasst. Berichte aus der Praxis, aktuelle Forschungsergebnisse und einen Blick in die Zukunft gibt es bei UMSICHT: Zur Sache! am 8. März in Oberhausen.
mehr Info

SAIN

Gemeinsam erforschen und realisieren. Fraunhofer UMSICHT, der Wissenschaftsladen Bonn und interessierte Bürger erarbeiten Konzepte für Kleinproduktionen und die Verteilung der erzeugten Nahrungsmittel. Gestalten sie das Projekt mit. Die Auftaktveranstaltung findet am 1. Februar in Oberhausen statt.
mehr Info

SAIN

Vom Balkongarten bis zur Aquaponikanlage – schon heute gibt es zahlreiche lokale Aktivitäten zur Nahrungsmittelversorgung in den Städten. Fraunhofer UMSICHT und der Wissenschaftsladen Bonn wollen das Wissen und die Erfahrung der Stadtfarmer gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern bündeln und weiterentwickeln. Im Idealfall könnte ein kreislauffähiges Gesamtsystem von der Erzeugung bis zur Verteilung entstehen. Die Bürgerauftaktveranstaltung zum Projekt SAIN findet am 1. Februar in Oberhausen statt. Hier fällt auch der Startschuss für einen ersten Bürgerpilzgarten.
mehr Info

EnAHRgie

Exemplarisch für den Landkreis Ahrweiler zeigt ein Konzept, wie eine Region mit vielfältigen Flächennutzungskonkurrenzen bis 2030 die Stromversorgung vollständig und die Wärmeversorgung möglichst weitgehend auf erneuerbare Energien umstellen kann. Im BMBF-geförderten Projekt EnAHRgie wurden Praxisleitfäden für Geschäftsmodelle, Verfahrensvorschläge und Analysemethoden als praktische Lösungen für den Kreis Ahrweiler entwickelt, die deutschlandweit übertragen werden können. Dr. Annedore Kanngießer von Fraunhofer UMSICHT beantwortet drei Fragen zum Projekt.
mehr Info

Nachlese Innovative Citizen 2017

Über 450 Besucher kamen zum Innovative-Citizen-Festival nach Dortmund und erlebten spannende Workshops zu den Themen Food&Farming, Urbane Produktion, Circular City und Textiles - dazu gab es abwechslungsreiche Vorträge, Musik und Theater. Nach einer rundum gelungenen Veranstaltung ist sich nicht nur die Maker-Szene einig: Fortsetzung unbedingt erwünscht!
mehr Info

kaercher-preis-mikroplastik

Der steigende Kunststoffverbrauch und Verluste von Abfall gehen zunehmend mit einer Umweltbelastung durch Mikroplastik einher. In ihrer Masterarbeit hat Leandra Hamann deshalb Lösungen entwickelt, um die Abwasserbelastung durch Kunststoffpartikel kleiner als 5 mm mit bionischen Filtern zu reduzieren. Für diese praxisorientierte Lösung wurde die UMSICHT-Mitarbeiterin am 5. Dezember mit dem Alfred-Kärcher-Förderpreis ausgezeichnet. Ein Bild zum Teaser-Text (1440 x 1080px - Achtung: für Slide-Bühne separat in 1440 x 448px) wird unter dem entsprechenden Reiter dieser Komponente mittels drag&drop aus der Seitennavigation (Medienbibliothek-UMSICHT-de-images-pressemitteilungen) gezogen.
mehr Info

Nachlese Umsicht: Zur Sache! Circular Economy

Langfristig wird die thermische Abfallbehandlung relevante Beiträge zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz leisten und stoffliche Recyclingverfahren auch in einer zirkularen Wirtschaft sinnvoll ergänzen. Das zeigt eine Studie zur Rolle der thermischen Verwertung in einer zirkularen Wirtschaft, die Fraunhofer UMSICHT im Auftrag der AGR Abfallentsorgungs-Gesellschaft Ruhrgebiet mbH erstellt hat. Die Studie wurde am 5. Dezember im Rahmen eines Expertenforums vorgestellt und steht zum kostenfreien Download bereit.
mehr Info

stuzubi

Auf der Stuzubi Dortmund, der Karrieremesse für Schüler, informiert Fraunhofer UMSICHT über die Möglichkeiten einer Ausbildung, HiWi-Tätigkeit, Abschlussarbeit oder eines Praktikums am Institut.
mehr Info

Carbon2Chem® Konferenz

Kohlendioxid, das bei der Stahlerzeugung anfällt, kann unter Verwendung erneuerbarer Energie Erdöl als Rohstoff in der Chemieindustrie ersetzen. Durch solche neuen Produktionsprozesse in der Stahl- und Chemiebranche lassen sich die CO2-Emissionen deutlich verringern. Das mit mehr als 60 Mio Euro vom BMBF geförderte Projekt Carbon2Chem® hat das Ziel, durch Technologien und Strategien einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. In der »1. Konferenz zur nachhaltigen Chemischen Konversion in der Industrie« werden aktuelle Ergebnisse von Projektpartnern aus Industrie und Forschung vorgestellt.
mehr Info

PLA-Abfälle

Biobasierte Produkte, insbesondere auch als Verpackungsmaterialien, finden sich immer häufiger in den Verkaufsregalen und damit auch immer häufiger im Abfall. Das stellt unsere Recyclingsysteme vor neue Herausforderungen. Viele Abfallentsorger befürchten, dass biobasierte Kunststoffe die etablierten Verwertungswege stören. Dazu gibt es allerdings bisher nur wenige fundierte Untersuchungen. Deshalb hat das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ein Verbundvorhaben gefördert, das jetzt Empfehlungen für die abfallwirtschaftliche Behandlung von Biokunststoffen vorgelegt hat.
mehr Info

UMSICHT zur Sache - Circular Economy

Die Circular Economy kennen keinen Abfall im heutigen Sinn. Doch die Realität sieht in vielen Fällen anders aus. Die notwendigen Prinzipien einer Circular Economy werden in vielen Wirtschaftsbereichen aus unterschiedlichsten Gründen noch nicht berücksichtigt. Der Workshop möchte insbesondere die zukünftige Rolle der thermischen Behandlung von Abfällen in einer Circular Economy beleuchten und diskutieren.
mehr Info

Katalyse Kompetenz

Fraunhofer UMSICHT hat seine Kompetenzen im Bereich der heterogenen Katalyse stark ausgebaut. Die gewachsene technische Infrastruktur ermöglicht heute nicht nur die Präparation neuartiger Katalysatoren, sondern auch Auftragstestungen im Industriemaßstab. Das Institut setzt damit neue Maßstäbe zur Herstellung von Energieträgern und Basischemikalien aus regenerativ erzeugtem Synthesegas.
mehr Info

Energetischer Salon

Das e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen präsentiert im Rahmen des Innovative Citizen Festivals 2017 einen ungewöhnlichen Abend im Kinosaal des Dortmunder U. Es geht um die Energiewende und unsere Rolle darin. Es wird in Frage gestellt, es wird beantwortet und es wird Klartext geredet.
mehr Info

Innovative Citizen 2017

Vom 30. November bis 3. Dezember wird Dortmund wieder zum Mekka der Maker-Kultur. Das 4. Innovative-Citizen-Festival liefert die Plattform, um an der Demokratisierung der Technik mitzuwirken. Doch was bedeutet das eigentlich? Und wie können wir alle daran teilhaben? Workshops zu Food&Farming, Urbane Produktion, Circular City und Textiles geben Aufschluss. Dazu kommen zahlreiche Veranstaltungen wie der Energetische Salon und die Möglichkeit, interessante Menschen kennenzulernen.
mehr Info

Energie im Wandel - Sektorenkopplung

Das Energiesystem muss sich weiterentwickeln. Ein Kernaspekt des Wandels ist die Sektorenkopplung, die bislang getrennte Systeme (Strom, Wärme, Mobilität, Industrie) miteinander verknüpft. Wie das sinnvoll möglich ist, und welche Herausforderungen es dabei gibt, dazu äußern sich drei Referenten der von Fraunhofer UMSICHT und dem Cluster EnergieForschung.NRW (CEF.NRW) organisierten Tagung »Energie im Wandel«.
mehr Info

PHAt-Projektstart

Fraunhofer UMSICHT entwickelt gemeinsam mit Partnern eine biobasierte Alternative für Verdickungs- und Bindemittel in Schmierstoff-Anwendungen.
mehr Info

KlimaCent

Seit diesem Jahr ist Juist neben dem Lausitzer Seenland im Klimaschutzprojekt »KlimaCent« als Modellregion aktiv. Fraunhofer UMSICHT nimmt mit weiteren Partnern das System der CO2-Reduktion vor Ort unter die Lupe und sucht nach Finanzierungsmöglichkeiten für branchenkonforme Klimaschutzprojekte. Auf Basis des Projekts soll in Zukunft der CO2-Ausstoß in weiteren Tourismusregionen gemindert werden.
mehr Info

e:lab Tiny House #4

Das »e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen« setzt sich mit der dezentralen Energieversorgung, urbaner Mobilität und schlauen Energieeinsparung in Dortmund auseinander und denkt diese weiter. Innerhalb dieses Projektes wird unter anderem ein Tiny House realisiert, welches als Experimentierplattform für Energieinnovationen dienen soll. Während der Energiewerkstatt #4 wird die autarke Energieversorgung des Tiny Houses auf Basis von Erneuerbaren Energien diskutiert.
mehr Info

Forschungskooperation Kanada

Am 24. Oktober 2017 haben die Fraunhofer-Gesellschaft und die Universität Alberta eine Forschungskooperation unterzeichnet, um eine Technologieplattform zu starten. Die Plattform wird gemeinsame Projekte unterstützen, um neue Energietechnologien zu entwickeln. Biokraftstoffe, Speicherbatterien und alternative Anwendungen für CO2 sind einige der ersten Themen, wobei ein Projekt bereits im Gange ist.
mehr Info

Green Talents 2017

25 frisch gekürte »Green Talents«, Nachwuchswissenschaftler aus 21 Ländern, touren vom 16. bis 27. Oktober 2017 durch die deutsche Forschungslandschaft und informieren sich bei führenden Nachhaltigkeitsforschern über »Nachhaltige Produktion und Konsum«. Prof. Dr. Eckhard Weidner, Leiter von Fraunhofer UMSICHT und Mitglied der Green Talents Jury, sprach über Nachhaltigkeit, Forschung und den vom BMBF ausgeschriebenen Green Talents Award.
mehr Info

IHK-Bestenehrung 2017

Benedikt van Kampen, Mitarbeiter von Fraunhofer UMSICHT, gehört zu den besten Auszubildenden, die dieses Jahr ihre Ausbildung zum Technischen Produktdesigner abgeschlossen haben. Am Freitag, den 29. September 2017 wurde er dafür von der IHK Industrie- und Handelskammer für Essen, Mülheim an der Ruhr, Oberhausen ausgezeichnet.
mehr Info

Ilights Studienstart

Licht hat vielfältige Einflüsse auf Gesundheit und Wohlergehen. Das Forschungsprojekt »ILIGHTS« untersucht deshalb die physiologischen und kognitiven Effekte eines neuen LED-Beleuchtungssystems, das fehlendes Tageslicht zukünftig ersetzen könnte. Getestet wird die Technologie seit Oktober an Schichtarbeitern im BMW-Werk in München - mit dem langfristigen Ziel, das gesundheitliche Wohlbefinden der Mitarbeitenden zu steigern.
mehr Info

EARTO-Preis-Cleantan

Fraunhofer UMSICHT hat ein vollkommen neuartiges Gerbverfahren entwickelt, das Emissionen reduziert und Produktionskosten senkt. Das Verfahren kann dazu beitragen, lederproduzierende Unternehmen in Deutschland und Europa zu sichern und zu stärken. Dafür wurde Dr. Manfred Renner am 11. Oktober 2017 in Brüssel mit einem von zwei Innovationspreisen der European Association for Research and Technology Organisations EARTO ausgezeichnet. Die gemeinnützige internationale Vereinigung zeichnet mit dem Preis Produkte und Dienstleistungen mit hohem sozialem oder wirtschaftlichem Nutzen für die EU aus.
mehr Info

UMSICHT-Diskurs Neue Kohlenstoffwirtschaft

Muss unsere Wirtschaft künftig auf Erdgas, Erdöl und Kohle verzichten? Das Themenheft »Kohlendioxid, Biomasse und regenerativer Strom - Ressourcen einer neuen Kohlenstoffwirtschaft?« diskutiert Aspekte einer Transformation des heutigen kohlenstoffbasierten Wirtschaftssystems. Es bildet den Auftakt einer Publikationsreihe, die von Fraunhofer UMSICHT mit dem Ziel herausgegeben wird, einen Austausch über Themen der anwendungsorientierten Forschung anzuregen. Das Themenheft ist in gedruckter Form über die Internetseite von Fraunhofer UMSICHT bestellbar und kostenfrei als E-Book erhältlich.
mehr Info

Alba-Studie-Recycling

In seiner heute vorgelegten Studie bestätigt das Fraunhofer-Institut UMSICHT zum zehnten Mal den positiven Umwelteffekt des Recyclings. Den Wissenschaftlern zufolge schont die Kreislaufführung von Wertstoffen in entscheidendem Maße die natürlichen Rohstoffe und reduziert wirksam die Treibhausgasemissionen. Die Untersuchung im Auftrag der ALBA Group zeigt, dass Kreislaufwirtschaft ein wichtiger Schlüssel zu einer erfolgreichen Klimapolitik ist. Denn: Recycling bietet die Chance, eine nachhaltige Wirtschaftsentwicklung zu realisieren, die – wie von der G7-Allianz für Ressourceneffizienz gefordert – innerhalb der Grenzen der globalen Ressourcenverfügbarkeit bleibt.
mehr Info

Carbon2Chem-Konferenz

Wie kann die Industrie Kohlendioxid einsparen? Wie können fossile Rohstoffe geschont werden? Ein Verbund aus Forschung und Industrie entwickelt Technologien und Strategien, wie CO2 unter Verwendung erneuerbarer Energien Erdöl in der Chemieindustrie ersetzen kann. Die Konferenzreihe zur »nachhaltigen chemischen Konversion in der Industrie« bietet die Möglichkeit, die Potenziale des Projekts Carbon2Chem® mit seinen Partnern und Förderern zu diskutieren. Die Auftaktveranstaltung findet am 20. und 21. November in Düsseldorf statt. Interessierte können sich bis zum 10. November anmelden.
mehr Info

Energie im Wandel

Im Energiesystem der Zukunft sind Technologien gefragt, die bislang getrennte Systeme wie Strom, Wärme und Verkehr miteinander verknüpfen. Wie sich die für die Energiewende notwendige Sektorenkopplung konkret umsetzen lässt, ist Thema der Tagung »Energie im Wandel«, die am 9. November bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen stattfindet. Eine Anmeldung ist bis zum 2. November möglich.
mehr Info

Rehacare

Hilfsgeräte für Rheuma-Patienten lassen sich heute einfach und kostengünstig mittels 3D-Druck herstellen. Wie das genau funktioniert, lernen Betroffene im Projekt SLS-ASSIST von Fraunhofer UMSICHT. Interessierte können sich über das Projekt auf der REHACARE Messe in Düsseldorf informieren oder zu den kostenlosen Workshops in die DEZENTRALE Dortmund kommen, um dort eigene Ideen direkt umzusetzen.
mehr Info

Redox-Herne

Den auf dem Dach produzierten Strom zu jeder Tages- und Nachtzeit selbst verbrauchen – längst keine Vision mehr. Doch welche Technologie ist die beste? Fraunhofer UMSICHT vergleicht im Projekt »Redox-Herne« nachhaltige Energiekonzepte für Wohngebäude. Kernstück: die Redox-Flow-Batterie.
mehr Info

SeniorDesignLab

Selbstständigkeit behalten bis ins hohe Alter. Im Projekt +SeniorDesignLab entwickeln Jung und Alt, Profi und Laie, Hausfrau und Tüftler bedürfnisorientierte Helfer für den eigenen Alltag – von der ersten Idee bis zum Prototypen. Dahinter steckt eine veränderte Form der Innovationsmethode Design Thinking. Fraunhofer UMSICHT sucht hierfür ab sofort Ideengeber und digitale Handwerker.
mehr Info

Altmarktgarten Oberhausen Grundstein

Der erste Stein ist gelegt: Heute beginnt der Bau des neuen Jobcenters mit Dachgewächshaus am Altmarkt in Oberhausen. Ende des Jahres 2018 soll das Gebäude fertiggestellt sein. Fraunhofer UMSICHT entwickelte das zugrundeliegende inFARMING®-Konzept für eine gebäudeintegrierte Gemüseproduktion und begleitet das Projekt wissenschaftlich.
mehr Info

Auszubildende-2017

Seit Anfang September hat das Fraunhofer-Institut für Umwelt, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT sechs neue Kolleginnen und Kollegen: Leon Becks, Alexander Birsan, Eda Cetin, Daria Lea Fischer, Florian Funke und Björn Uhlenbruck starten ihre Ausbildung beim Oberhausener Forschungsinstitut und freuen sich auf ihre Aufgaben.
mehr Info

IntegraNet

Das zukünftige Energiesystem steht vor der Frage: Welche Technologien eignen sich in welchen Regionen für den Energieausgleich? Forscher von Fraunhofer UMSICHT untersuchen im Projekt »IntegraNet« die Strom-, Gas- und Wärmenetze Deutschlands. Das Ziel: ein effizientes und zukunftssicheres Energiesystem.
mehr Info

Biokälte Indien

Fraunhofer UMSICHT hat sich in den letzten Jahren intensiv mit Indien als Zielmarkt für die solare Kühlung beschäftigt. Aus Kontakten vor Ort ist schließlich die Idee für ein mit Biogas angetriebenes System entstanden, das aus Abfällen Kälte für die Lebensmittellagerung erzeugt. Seit 2015 setzt Fraunhofer UMSICHT mit Partnern aus Deutschland und vor Ort in Indien die Idee einer Bio-Kälte-Anlage um, die nun mit dem angestrebten Bau einer Demonstrationsanlage erfolgreich vermarktet werden soll.
mehr Info

pilze-als-daemmschutz

Die Zeiten, in denen Pilze ausschließlich auf unseren Tellern landen, sind vorbei. Je nach Verarbeitung eignen sich Myzelien nämlich auch als Dämmmaterial oder Baustoff und bieten somit eine nachhaltige Alternative zu Styropor oder Sperrholz. Fraunhofer-UMSICHT-Mitarbeiterin Julia Krayer will pilzbasierte Materialien auf dem Markt etablieren.
mehr Info

Fraunhofer-Talent-School 2017

Bei Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen tauchen naturwissenschaftlich- und technikbegeisterte Schülerinnen und Schüler in die Welt der Wissenschaft ein. Die Themen der diesjährigen Fraunhofer-Talent-School, vom 25. bis 27. Oktober 2017, sind Informatik, Technik und Mikroplastik. Bewerbungsschluss ist der 7. Oktober.
mehr Info

Fraunhofer-Talent-School

Mit der Fraunhofer-Talent-School bietet Fraunhofer UMSICHT naturwissenschaftlich- und technikbegeisterten Schülerinnen und Schülern die Chance, Wissenschaft hautnah zu erleben. Die diesjährige Ausgabe findet vom 25.-27. Oktober 2017 statt.
mehr Info

Studie Zirkuläre Wirtschaft

Die steigende Ressourcenknappheit macht deutlich: Die heutige Wegwerfgesellschaft wird nicht mehr lange funktionieren. Was wäre, wenn alle eingesetzten Stoffe über den Lebenszyklus der Waren hinaus in einem geschlossenen Kreis der Nutzung blieben? Das neue Konzept der zirkulären Wirtschaft (Circular Economy) geht weit über das klassische Recycling hinaus, bei dem meist das Produkt an Qualität verliert. Fraunhofer UMSICHT erstellte im Auftrag des VCI NRW eine Studie zur zirkulären Nutzung anhand von drei Stoffströmen.
mehr Info

energieautarke-siedlung-stadtwerke-herne

Die Stadtwerke Herne planen den Bau einer klimafreundlichen und autofreien Siedlung in Herne-Sodingen. Sieben Einfamilienhäuser sollen mit Photovoltaikanlagen und Redox-Flow-Batteriespeichern ausgestattet werden. Die Speichertechnik soll die Volterion GmbH, ein Spin-off von Fraunhofer UMSICHT, liefern. Das Projekt, das sich im Leitmarktwettbewerb EnergieUmweltwirtschaft.NRW von Land und EU qualifiziert hat, wird von Fraunhofer UMSICHT wissenschaftlich begleitet.
mehr Info

e:lab Energiecafe #2

Mit dem e:lab Bürgerlabor für Energieinnovationen wollen wir gemeinsam Lösungen für die Herausforderungen von morgen finden. Ein zentrales Anliegen ist, einen stadtweiten Energiediskurs anzuregen. Dafür bedarf es neuer Formate wie einem Bürgerenergierat. Möchten Sie die Energiewende in Dortmund mitgestalten?
mehr Info

e:lab Tiny House

Das Bürgerlabor e:lab gestaltet zusammen mit wohnwagon aus Österreich einen Workshop zum Thema Tiny House. In zwei Tagen werden Ideen und Konzepte gesammelt, Skizzen, Mock-ups und Grundrisse gezeichnet sowie die Haustechnik durchdacht. Wenn Du schon immer von einem Leben wie Peter Lustig geträumt hast und Teil des Projektteams sein möchtest, sei dabei! Die spätere Realisierung ist nicht ausgeschlossen!
mehr Info

e:lab Tiny House #2

Das »e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen« setzt sich mit der dezentralen Energieversorgung, urbaner Mobilität und schlauen Energieeinsparung in Dortmund auseinander und denkt diese noch weiter. Innerhalb dieses Projekts wird unter anderem ein Tiny House realisiert, welches als Experimentalplattform für Energieinnovationen dienen soll. Mit der Energiewerkstatt #2 sollen die Rahmenbedingungen für den Start des Tiny Houses geklärt werden.
mehr Info

e:lab Energiecafe #1

Das e:lab ist da! In dem Bürgerlabor für Energieinnovationen findet das erste Energiecafé am 29. November 2016 statt. Seien Sie mutig und in Dortmund dabei. Drei Impulsgeber aus Theorie und Praxis referieren zu den Themen Energiewende, Energiegenossenschaften und Partizipation und möchten die Frage »Wie kann Energie in Bürgerhand praktische Wirklichkeit werden?« mit Ihnen diskutieren. Tauschen Sie sich bei Bier und Eintopf untereinander aus werden Sie kreativ.
mehr Info

e:lab Tiny House #3

Das »e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen« setzt sich mit der dezentralen Energieversorgung, urbaner Mobilität und schlauen Energieeinsparung in Dortmund auseinander und denkt diese noch weiter. Innerhalb dieses Projekts wird unter anderem ein Tiny House realisiert, welches als Experimentalplattform für Energieinnovationen dienen soll. Mit der Energiewerkstatt #3 findet die erste konkrete Planung des modularen Tiny Houses statt. Skizzensammlungen werden zu CAD-Dateien. Anschließend drucken wir ein 3D-Modell.
mehr Info

UMSICHT-Wissenschaftspreis-2017-Verleihung

Wie sieht zukunftsweisende Solartechnik aus? Was kann Phytomining? Was bedeutet digitale Urbanisierung? Das waren die Themen bei der Verleihung des UMSICHT-Wissenschaftspreises. Gut 100 Gäste gratulierten den Preisträgern Dr. Michael Saliba, Dr. Till Krause und Klaus Uhrig. Die Veranstaltung fand unter dem Motto »Wissenschaftsforum Ruhr trifft UMSICHT-Wissenschaftspreis« statt.
mehr Info

Positionspapier Plastiktüten

Der internationale plastiktütenfreie Tag macht jedes Jahr am 3. Juli auf die negativen Seiten von Kunststofftaschen aufmerksam. Als Konsequenz auf die schon länger vorherrschende Kritik am weltweiten Plastiktütenverbrauch setzen einige deutsche Initiativen mittlerweile auf einen teilweisen oder vollständigen Verzicht auf diese Produkte. Doch lohnt sich das auch aus ökobilanzieller Sicht? Und schonen Papiertüten die Umwelt mehr als solche aus Kunststoff? Im neuen Positionspapier »Plastiktüten« schätzen Experten von Fraunhofer UMSICHT das Thema aus wissenschaftlicher Perspektive ein und zeichnen Lösungswege für Wissenschaft und Gesellschaft auf.
mehr Info

stadtradeln-2017

Drei Wochen der Umwelt zu Liebe auf das Rad umsteigen: Das war das Motto der Aktion »STADTRADELN«, an der sich Oberhausen bereits zum dritten Mal beteiligt hat. Bei insgesamt 534 aktiven Radelnden war auch Fraunhofer UMSICHT mit 22 Mitarbeitenden dabei. Zusammen haben die Oberhausener Teams 129 194 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt und damit über 18 000 Kilogramm CO2 eingespart.
mehr Info

Erweiterung Gebäuekomplex

Fraunhofer UMSICHT errichtet auf dem Institutsgelände an der Osterfelder Straße 3 in Oberhausen ein Gebäude, das Raum bietet, um Großprojekte gemeinschaftlich mit Partnern zu bearbeiten. Der zweigeschossige Anbau erweitert den Gebäudebestand um 380 Quadratmeter Technikumsfläche und 350 Quadratmeter Bürofläche. In den Technika, 8 Büros und 2 Besprechungsräumen werden die Partner des Verbundprojekts Carbon2Chem® ein Zuhause finden. Der Bezug ist für das Jahresende 2017 geplant.
mehr Info

Jahresbericht 2016/17

Als Vordenker in der Energie- und Rohstoffwirtschaft erarbeitet Fraunhofer UMSICHT Innovationen, die zu einer ressourcenschonenderen Gesellschaft und Wirtschaft entscheidende Beiträge liefern. Dabei setzen die Forscherinnen und Forscher auf Qualität, Kreativität und Effizienz. Der aktuelle Jahresbericht blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurück.
mehr Info

UMSICHT-Wissenschaftspreis

Das Wissenschaftsforum Ruhr e.V. trifft am 5. Juli auf den UMSICHT-Wissenschaftspreis. mit diesem Preis prämiert der UMSICHT-Förderverein Menschen, die hervorragende industrie- und marktnahe Forschung leisten und solche, die über Forschung in den Medien verständlich berichten und zum Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft beitragen.
mehr Info

virtuelles-institut

Im Rahmen des Virtuellen Instituts (VI) »Transformation – Energiewende NRW« erarbeitete Fraunhofer UMSICHT in einem Projektteam Konzepte für eine zukunftsfähige Transformation des Industriestandortes NRW. Unter der Leitung des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie fokussiert sich das Virtuelle Institut auf die sozio-ökonomischen und sozio-kulturellen Fragestellungen der Energiewende in NRW. Das auf zwei Jahre angelegte Projekt wird von der Stiftung Mercator gefördert. Am 27. Juni präsentiert das Projektteam die Ergebnisse.
mehr Info

kick-off-un-projekt

Um die gesteckten Klimaziele zu erreichen, müssen jetzt die Weichen dafür gestellt werden. Der Faktor Energie nimmt dabei einen besonders hohen Stellenwert ein. Ein international besetztes Projekt der UNECE (United Nations Economic Commission for Europe), an dem Fraunhofer UMSICHT mitwirkt, hat sich deshalb zur Aufgabe gemacht, Wege in ein weltweit nachhaltiges Energiesystem auszuloten. Das Projekt ist mit einem Kick-off Workshop am 30. Mai bei UMSICHT in Oberhausen offiziell gestartet.
mehr Info

KlimaExpo.NRW-Schrittmacher

Mit seinen Forschungsaktivitäten engagiert sich Fraunhofer UMSICHT seit Jahren für eine nachhaltige Energie- und Rohstoffwirtschaft. Dafür wurden das Institut und das Spin-off Volterion, das Batterien zur Speicherung erneuerbarer Energien entwickelt, am 30. Mai 2017 in Oberhausen von der KlimaExpo.NRW als Vorreiter im Klimaschutz in die landesweite Leistungsschau aufgenommen.
mehr Info

Leitfaden Energiewende

Der Strategieleitfaden »Akzente setzen durch Energieausgleich: Flexibilisierung der Energieversorgung« informiert kommunale Fachplaner und Fachplanerinnen sowie lokale Energieversorger über die Chancen von Energieausgleich und unterstützt sie bei der Planung von eigenen Konzepten vor Ort mit konkreten Anregungen und Hilfestellungen. Der kostenfrei erhältliche Leitfaden für Kommunen und Stadtwerke fasst zentrale Ergebnisse des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekts »Akzente – Gesellschaftliche Akzeptanz von Energieausgleichsoptionen und ihre Bedeutung bei der Transformation des Energiesystems« zusammen.
mehr Info

Firmenlauf-OB

Am 23. Mai 2017 nahmen Beschäftigte von Fraunhofer UMSICHT am ersten »Viactiv Firmenlauf Oberhausen« teil. Das UMSICHT-Frauenteam erreichte den dritten Platz und gewann somit Bronze.
mehr Info

Altmarktgarten

Auf dem Dach des zukünftigen Jobcenters am Altmarkt in Oberhausen wird eine gebäudeintegrierte Gemüseproduktion nach dem inFARMING®-Konzept von Fraunhofer UMSICHT entstehen. Das Gebäude soll die Innenstadt beleben, zu einem Ort des Austauschs werden und die Bürgerinnen und Bürger mit lokal hergestellten Produkten versorgen. Ein Info-Pavillon ist gerade eingeweiht, an einem Infoabend informierten sich zahlreiche Interessierte über die Details und das Konzept.
mehr Info

Forschungsplattform an Uni Birmingham

Am Mittwoch 17. Mai 2017 fand die offizielle Eröffnung der gemeinsamen Forschungsplattform zwischen dem Birmingham Energy Institute und dem Fraunhofer-Institut UMSICHT an der Universität Birmingham statt. Über 100 britische und internationale Führungskräfte aus Industrie und Wissenschaft nahmen teil.
mehr Info

indoor-farm

Fraunhofer UMSICHT präsentiert in der Ausstellung »Food Revolution 5.0« eine Hydroponik Indoor-Farm, die den Gemüseanbau in geschlossenen Räumen demonstriert.
mehr Info

Virtuelles Institut

Im Rahmen des Virtuellen Instituts (VI) »Transformation - Energiewende NRW« findet am 27. Juni von 12:30 -17:00 Uhr im Haus der Stiftung Mercator in Essen die Abschlussveranstaltung eines Projekts zur Transformation industrieller Infrastrukturen in NRW statt. Auf der Veranstaltung werden zentrale Projektergebnisse präsentiert und diskutiert.
mehr Info

verleihung-umsicht-wissenschaftspreis

Zum achten Mal ehrt der UMSICHT-Förderverein am 5. Juli 2017 Menschen, die mit ihrer Arbeit den Dialog von Wissenschaft und Gesellschaft zu aktuellen Themen in den Bereichen Umwelt-, Verfahrens- und Energietechnik unterstützen. Das Preisgeld verteilt sich auf einen mit 8000 Euro dotierten Preis in der Kategorie Wissenschaft und zwei mit je 2000 Euro dotierte Preise für journalistische Arbeit. Neben der Verleihung stellt das Wissenschaftsforum Ruhr zudem ein Projekt zur digitalen Reurbanisierung vor. Interessierte Besucher können sich bis zum 28. Juni 2017 kostenlos anmelden.
mehr Info

nachhaltigkeitsbericht

Ob Ökologie und Ökonomie, Forschungsverantwortung, Mitarbeitende und Gesellschaft oder Bürgerinnen/Bürger und Innovationen: Auf welche Weise Fraunhofer UMSICHT Nachhaltigkeit lebt, legt der neue Nachhaltigkeitsbericht für die Jahre 2014/2015 offen, der nun bereits zum fünften Mal erscheint.
mehr Info

Besuch Bundesforschuingsministerin Wanka

Bundesforschungsministerin Wanka informierte sich über Forschungshighlights aus der Energie- und Rohstoffwirtschaft an denen Fraunhofer UMSICHT arbeitet.
mehr Info

Ranking-Nachhaltigkeitsbericht

Fraunhofer UMSICHT prüft seine Nachhaltigkeitsaktivitäten kritisch und ließ dazu im vergangenen Jahr den Nachhaltigkeitsbericht 2012/2013 von unterschiedlichen Gremien prüfen. Der Bericht wurde für das »Ranking der Nachhaltigkeitsberichte 2015« des IÖW/future e. V. ausgewählt und geprüft und landete dort auf dem 17 Platz von 40 untersuchten Unternehmen. Zudem erhielt das Institut auch Feedback von der Bewerbung um den CSR-Preis der Bundesregierung.
mehr Info

Additex

3D-Druck-Verfahren auf Textilien kommen aufgrund mangelnder Filamente derzeit nicht zum Einsatz. Dabei bietet die additive Fertigung für Textil- und Bekleidungsunternehmen erhebliche Vorteile in der Produktion funktionalisierter Textilien im Bereich der Sport-, Schutz- und Sicherheitsbekleidung. Im Verbundprojekt »AddiTex« will Fraunhofer UMSICHT diese Lücke nun schließen.
mehr Info

Mehlwürmer

Die Verschmutzung der Umwelt durch Plastik ist derzeit so hoch wie nie zuvor. Fraunhofer UMSICHT forscht an umweltfreundlichen Prozessen zum Kunststoffabbau und bedient sich dafür kleinen biologischen Helfern: Mehlwurmlarven, die Plastik verwerten und als organische Substanzen wieder ausscheiden.
mehr Info

Girls-Day

Am 27. April konnten zwölf Mädchen aus dem Ruhrgebiet im Rahmen des Girls‘ Day bei Fraunhofer UMSICHT Chemie erleben und das Forschungsinstitut näher kennen lernen. In Workshops forschten sie selbst aktiv an verschiedenen chemischen Prozessen. Bei einer Führung durch das Institut warfen sie einen Blick in Technika und Labore und erfuhren Details über den Arbeitsalltag der Forscherinnen und Forscher. Ziel war es, Mädchen für die MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) zu begeistern und frühzeitig die Weichen für ihre Berufsorientierung zu setzen.
mehr Info

phb-klebstoffe

Ob Möbel, Bücher, elektronische Geräte, Bodenbeläge oder Autos – Klebstoffe spielen in unserem täglichen Leben eine große Rolle. Um das vielgefragte Alltagsprodukt nachhaltig herzustellen, verfolgen die Partner aus dem Projekt »PHB-Klebstoffe« nun einen neuen Ansatz. Durch mikrobiologische Prozesse sollen Schmelz- und Flüssigklebstoffe auf Basis von biogenen Reststoffen hergestellt werden. Die neuen Produkte sind biobasiert, sollen sich in verschiedenen Anwendungen beweisen, sowie bioabbaubar sein.
mehr Info