Highlights des Geschäftsfelds Biomasse

Biobatterie liefert qualitativ hochwertige Energieträger

Ein wichtiger Schritt in Richtung nachhaltiges Wirtschaften besteht in der effizienten Nutzung von biogenen Reststoffen. Mit dem modularen Konzept der bei Fraunhofer UMSICHT entwickelten »Biobatterie« lässt sich eine größere Bandbreite von Biomasse energetisch verwerten, als dies bisher möglich war. Herzstück ist das thermo-katalytische Reforming (TCR®), in dem Restbiomasse zu Öl, Gas und Biokoks gewandelt wird. Die Produkte sind als Kraftstoff, zur Energieerzeugung oder als Bodenverbesserer vielfältig einsetzbar.

Mehr Infos  Infomaterial

Kontakt 

Prof. Dr. rer. nat. Andreas Hornung |Telefon 0208 8598-403 | andreas.hornung@umsicht.fraunhofer.de  


CO2-neutraler Ersatz für fossile Brennstoffe

Energetisch bislang nicht nutzbare feuchte Biomasse – vom Klärschlamm über Grünschnitt bis zu Bioabfällen – lässt sich durch Hydrothermale Carbonisierung (HTC) veredeln. HTC-Kohle dient als CO2-neutraler Ersatz für fossile Brennstoffe. Fraunhofer UMSICHT erstellt Stoff- und Energiebilanzen für die verwendeten Rohstoffe und entwickelt verfahrenstechnisch optimale Lösungen zur Herstellung von HTC-Kohle. Ziel ist es, vor dem Hintergrund nachhaltigen Wirtschaftens die Umwandlung von geringwertigen Roh- und Reststoffen in höherwertige Produkte voranzutreiben.

Mehr Infos  Infomaterial

Kontakt
Dipl.-Ing. Josef Robert |Telefon 0208 8598-1150 | josef.robert@umsicht.fraunhofer.de


Fraunhofer-Innovationscluster »Bioenergy«

Weltweit fallen immense Mengen Biomasse an. Das Spektrum reicht von Gras- und Grünschnitt über Ernterückstände, Verarbeitungsreste aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion bis zu Bioabfällen aus Privathaushalten. Im Rahmen des Fraunhofer-Innovationsclusters »Bioenergy« werden Verfahren zur effizienten Nutzung frischer Biomasse und biogener Reststoffe entwickelt. Ziel ist es, Optimierungspotenziale bei Sammlung, Transport, Lagerung und Konversion zu erschließen und damit eine neuartige Palette an biogenen Zwischenprodukten zur stofflichen und energetischen Verwertung zur Verfügung zu stellen.

Mehr Infos  Infomaterial

Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Görge Deerberg  |Telefon 0208 8598-1107 | goerge.deerberg@umsicht.fraunhofer.de