Business Developer des Geschäftsfelds Polymerwerkstoffe

Zur Person

Einen frischen Blick hat Manfred Renner auf sein Thema. Der ausgeprägte Hang des Verfahrenstechnikers, selbst in den Technika Hand anzulegen, wird nur durch seinen Enthusiasmus im Entwickeln von Ideen mit und für seine Kunden übertroffen.

Das bewegt Märkte und Branchen

Die Branche der Polymerwerkstoffe teilt sich in die Produktion von möglichst günstigen Massenverbrauchsgütern und Verbrauchsgütern, die durch ihre Funktionalität (z. B. antibakterielle Ausstattung) oder ihr spezielles Material (z. B. biobasiert) charakterisiert sind. Die Ansprüche an beide Segmente steigen aus nationaler und internationaler Perspektive. 

Trends und unsere Antworten darauf

Die positive Abgrenzung gegenüber Wettbewerbern ist sowohl für den Mittelstand als auch für Großunternehmen auf dem globalisierten Weltmarkt essenziell. Als Entwicklungspartner sowie Träger von fachspezifischem Know-how und der entsprechenden Intellectual Property (IP) setzen wir unternehmens- und anforderungsspezifische Lösungen in unseren Zielmärkten und Branchen um. Dies gilt sowohl für innovative als auch vollkommen neuartige Verfahrens- und Materialentwicklungen.

Blick in die Zukunft

Die Zukunft der Polymerwerkstoffe ist vielfältig. Sicher ist, dass diese Materialien wesentliche Bausteine der Zivilisation sind und bleiben. Biobasierte und funktionalisierte Polymere sowie deren Kombination mit konventionellen Kunststoffen in Form von Sandwich- oder Mehrkomponentensystemen ergänzen das Werkstoffportfolio. Sie werden künftig den Forschungsmarkt bestimmen.