/  3.3.2016, 14:00 - 17:00 Uhr

Forschungsdialog - Zusammen im Gespräch

3. März 2016 in Oberhausen

Moderne Technologien greifen immer tiefer in unsere Lebensgrundlagen ein. Die Innovationszyklen verkürzen sich zusehends. Immer stärker steht die Anwendungsorientierung im Fokus. Ein rasantes Entwicklungstempo, das leicht dazu führt, den Weitblick zu verlieren.

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von heute wollen jedoch mehr Verantwortung für Gegenstand, Praxis und Folgen ihrer Forschungs- und Entwicklungsarbeiten (FuE) übernehmen. Ihnen ist es wichtig, die eigenen Arbeiten an den Zielen einer nachhaltigen Entwicklung zu orientieren und abzugleichen. Hier setzen die Forschungsdialoge der Fraunhofer-Gesellschaft an. Im Dialog mit relevanten Stakeholdern zu Themengebieten, auf denen Fraunhofer eigene FuE betreibt, soll Forschung stärker als bisher in der Gesellschaft verankert werden.

Ziel der Forschungsdialoge ist es, konkrete Handlungsempfehlungen zu entwickeln, wie dieser Verantwortung im FuE-Alltag entsprochen werden kann.

Die Zielgruppe

Die Forschungsdialoge sind offen für Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik, Verbänden und NGOs. Der »Forschungsdialog Zukunftsstadt« richtet sich an Personen in der öffentlichen Verwaltung Oberhausens und angrenzender Kommunen, an Stadtentwickler, Kreative, Medienvertreter. Studierende sind gern willkommen.

Forschungsdialog Zukunftsstadt – von der Vision zur Realität

Wir alle wünschen uns nachhaltige, wandlungsfähige und zugleich lebenswerte Städte. Es geht um sichere Energie, um klimaangepasstes Bauen, es geht um Wohnen, Arbeiten, Freizeit, Kultur, Bildung, Mobilität und vieles mehr. Die Herausforderung besteht darin, die vielfältigen Ideen zu sammeln, zu sichten und die besten zur Umsetzung zu führen.

Der Wettbewerb »Zukunftsstadt« des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bereitet Städten den Weg, Ideen zu entwickeln und Kooperationen aufzubauen. 168 Kommunen haben sich am Wettbewerb beteiligt. 51 wurden für die erste Phase ausgewählt, mit ihren Bürgerinnen und Bürgern, der Wissenschaft sowie Verwaltung, lokalen Verbänden und Unternehmen eine nachhaltige und ganzheitliche Vision für ihre Zukunftsstadt zu entwickeln. Oberhausen ist eine dieser Zukunftsstädte.

Der »Forschungsdialog Zukunftsstadt – von der Vision zur Realität« begleitet den Entwicklungsprozess, indem er aufzeigt, wie Forschung bereits heute dazu beiträgt, Städte nachhaltig lebenswert zu gestalten. Die Themen sind bewusst schlaglichtartig gehalten und zeigen Trends auf: Was funktioniert bereits in Städten, wo ist die Nachahmung ausdrücklich erwünscht, was ist in der Entwicklung? Das Spektrum reicht von der Renaissance des Wohnens durch den Rückzug in städtische Zentren über den Innovative Citizen, Möglichkeiten von Geoinformationssystemen bis zur essbaren Stadt.

Anmeldeschluss

Bitte melden Sie sich bis zum 25. Februar 2016 per Brief oder Fax mit dem anhängenden Formular des Programmflyers an oder benutzen Sie unsere Online-Anmeldung.