Mitarbeitende im Interview

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Fraunhofer UMSICHT stehen Rede und Antwort

Aktuelle Interviews

 

Wissenschaftler / 7.10.2016

Biogaspotenzial-Analysen – umgekehrte Sichtweise

Dr. Boris Dresen, Abteilung Nachhaltigkeits- und Ressourcenmanagement, hat sich im Rahmen seiner Dissertation dem Thema »Potenziale, Kosten und Emissionen entlang des Technologiepfades der Biogaseinspeisung – Regionale Bilanzierung unter Anwendung einer GIS-Applikation« gewidmet. Anders als bei bisherigen Biogaspotenzial-Analysen, die aus Sicht eines Produkts untersuchen, hat Dr. Dresen den Raum in den Fokus gestellt.

 

Wissenschaftlerin / 7.4.2016

Abschluss Fraunhofer-Innovationscluster Bioenergy

Der Fraunhofer-Innovationsclusters Bioenergy hatte zum Ziel, die sowohl stoffliche als auch energetische Nutzung von Biomasse zu optimieren – ohne Nutzungskonkurrenz zur Lebensmittelproduktion. Mit Beendigung des Clusters zum 31. Dezember 2015 ziehen Prof. Görge Deerberg, Projektleitung, und Dr. Esther Stahl, Leitung der Geschäftsstelle des Innovationsclusters, ein Fazit.

 

Wissenschaftler / 18.2.2016

Energiewende – und nun?

Prof. Dr. Christian Doetsch ist Leiter des Bereichs Energie bei Fraunhofer UMSICHT und seit 20 Jahren am Institut tätig. Sein Ziel ist es, nachhaltige Lösungen zu finden, um einen effizienten Umbau der Energiewirtschaft auf regenerative Energieträger zu ermöglichen. Die Kernkompetenzen des Teams: neuartige Technologien für Energieversorgungssysteme oder die Speicherung von Strom und Wärme entwickeln, diese in Pilot- und Demonstrationsanlangen realisieren und systemanalytische Studien erstellen.

 

Wissenschaftler / 10.2.2016

Schlüssel zur nachhaltigen Rohstoffwirtschaft

Dr. Markus Hiebel ist seit 2001 bei Fraunhofer UMSICHT tätig und leitet die Abteilung Nachhaltigkeits- und Ressourcenmanagement. Die Abteilung umfasst die Gruppen Nachhaltigkeitsbewertung sowie Raumanalyse und Rohstoffsysteme und hat zum Ziel, Ressourcen so zu lenken, dass sie einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung leisten. Gemeinsam mit seinem Team führt er Nachhaltigkeitsbewertungen durch, erstellt strategische Studien zu Rohstoffen und Produkten und leitet leitet daraus Handlungsstrategien ab.

 

Auszubildender / 8.10.2014

Forschungsnahe Ausbildung statt theorielastiges Studium

Seit August 2014 verstärkt Evren Yildiz (21) als Auszubildender die IT-Abteilung des Fraunhofer Instituts UMSICHT. Nach einem erfolgreichen Praktikum und einer Anstellung als Studentische Hilfskraft in der Informationstechnik, wurde ihm eine Lehrstelle als Fachinformatiker im Bereich der Anwendungsentwicklung angeboten.

 

Promovierender / 24.4.2014

Stipendiat im Rahmen des Cluster of Excellence RESOLV

Seit Februar arbeitet Florian Geppert im Bereich Elektrochemische Speicher. Als Stipendiat im Rahmen des Cluster of Excellence RESOLV der Ruhr-Universität Bochum (RUB) kam er zu Fraunhofer UMSICHT. Der 27-jährige Duisburger erforscht in seiner Doktorarbeit, wie man mithilfe von Bakterien über eine mikrobielle Elektrolysezelle Methan erzeugen kann.

 

Wissenschaftlerin / 26.3.2014

Deutschland erkunden und lecker essen

Paula Ramírez García unterstützt seit Mitte Februar bei Fraunhofer UMSICHT in Sulzbach-Rosenberg die Abteilung Energietechnik als Hilfswissenschaftlerin. Die Spanierin hat an der Universität von Zaragoza Chemieingenieurwesen studiert und sich dort bereits während ihrer Abschlussarbeit mit dem Thema Pyrolyse beschäftigt. Zuvor war Paula einige Monate in Bad Homburg als Au-pair tätig.

 

Wissenschaftlerin / 10.1.2014

Erste Fraunhofer-TALENTA-Teilnehmerin in Sulzbach-Rosenberg

Seit Januar 2014 ist Stefanie Reil als Seit Januar 2014 ist Stefanie Reil als Gruppenleiterin »Thermische Speicher« im Institutsteil Sulzbach-Rosenberg für Fraunhofer UMSICHT tätig. Außerdem nimmt sie am Fraunhofer TALENTA speed up-Programm teil, das gezielt Wissenschaftlerinnen in der angewandten Forschung fördert sowie Forscherinnen in ihrer Karrierelaufbahn individuell durch Qualifizierungsangebote unterstützt.

Sie wollen mit einem unserer Mitarbeitenden in Kontakt treten?

Unsere Mitarbeiter/innen stehen Ihnen jederzeit für nähere Informationen zu Projekten sowie Fragen und Anregungen zur Verfügung. Gerne bringen wir Sie miteinander in Kontakt. Senden Sie einfach eine E-Mail an die Redaktion oder nutzen Sie das allgemeine Kontaktformular