Wasserstoff

Land NRW unterstützt Planung für das H2-Competence-Center

Pressemitteilung /

MAN Energy Solutions und das Fraunhofer UMSICHT haben einen Förderbescheid vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie (MWIKE) des Landes Nordrhein-Westfalen für die Konzeptphase des Campus for Hydrogen Technologies Oberhausen – kurz: HydrOB® – erhalten. Das Projekt wird im Rahmen des Programms progres.nrw gefördert, welches den Großteil der klima- und energiepolitischen Förderaktivitäten NRWs bündelt. Die bereitgestellten Gelder fließen in Detailplanung und Vorbereitung des angedachten H2-Competence-Centers. Darüber hinaus möchten MAN und UMSICHT das Konzept einer Cloud-Infrastruktur erarbeiten und die digitale Vernetzung von Demonstrationsprojekten (»Living Labs«) vorantreiben.

Konzept des »Campus for Hydrogen Technologies Oberhausen – HydrOB®«
© Fraunhofer UMSICHT
Konzept des »Campus for Hydrogen Technologies Oberhausen – HydrOB®«.

Judith Pähr, Entwicklungsingenieurin bei MAN Energy Solutions und dort verantwortlich für die Aktivitäten bei HydrOB®, sagt: »Die HydrOB®-Initiative konnte den Fördergeber vor allem mit ihrem innovativen Cloud-Gedanken überzeugen. Wir wollen die starken Partner in der Region wirksam mithilfe einer digitalen Plattform vernetzen und so gemeinsam voneinander lernen. Eine solch konsequente Vernetzung mit Fokus auf Wasserstofftechnologien ist bisher einzigartig in NRW. Im nächsten Schritt werden wir nun auch mit den Partner-Unternehmen ein Anforderungsprofil für das H2-Competence-Center erstellen und planen gemeinsam mit der Stadt Oberhausen, bis zum Jahresende einen geeigneten Standort zu identifizieren.«

Dr.-Ing. Esther Stahl, Abteilungsleiterin Strategische Projekte beim Fraunhofer UMSICHT, ergänzt: »Mit dem Wasserstoff-Campus HydrOB® möchten wir die Entwicklung von Wasserstofftechnologien ermöglichen, Unternehmen bei der Einführung von Wasserstofftechnologien unterstützen und auf diese Weise die konkrete Umsetzung einer Wasserstoffwirtschaft beschleunigen. Mit den bereitgestellten Fördergeldern kommen wir diesen Zielen ein gutes Stück näher und freuen uns, die nächsten Schritte Richtung Umsetzung zu gehen.«

Der Campus for Hydrogen Technologies Oberhausen – HydrOB®

HydrOB® wurde im Februar 2021 von Partnern aus Industrie, Forschung und Kommune ins Leben gerufen, um die Ansiedlung von Unternehmen der Wasserstoffwirtschaft in der Region Oberhausen und die Nutzung von H2-Technologien zu fördern. Dazu sollen Demonstrationsvorhaben über einen Cloud-Ansatz digital vernetzt und optimiert werden, Technikums-, Fertigungs- und Laborflächen in einem Technologiekompetenzzentrum für die Zusammenarbeit von Unternehmen und Forschungseinrichtungen bereitgestellt sowie Schulungen und Informationsveranstaltungen durchgeführt werden.

Dieses H2-Competence-Center, das in Oberhausen entstehen soll und dessen Planung nun weiter vorangetrieben wird, ist ein wesentlicher Baustein von HydrOB®. Dort soll auch die Vernetzung der »Living Labs« erfolgen. Dabei handelt es sich um reale Anwendungsprojekte bei den Campus-Partnern – zum Beispiel zur Erzeugung und Nutzung von Wasserstoff. Konkret erfolgen soll die Vernetzung über die digitale Plattform »HydrOB®-Cloud«.