Oberhausen  /  24. Februar 2021  -  25. Februar 2021

Kongress BIO-raffiniert 2021

Bioökonomie: Baustein der zirkulären Wirtschaft – Chancen für Produkte und Prozesse

Rohstoffe müssen in flexiblen, modularen Prozessen passgenau verarbeitet werden, auf der Produktseite werden Eigenschaften wie Biobasiertheit und Bioabbaubarkeit für eine zirkuläre Wirtschaft immer wichtiger. Das Produkt ist zugleich neuer Rohstoff – dafür brauchen wir neue Produktdesigns und Prozesse, die auf zirkulären Prinzipien beruhen.

Dies sind einige der Herausforderungen, die im Rahmen des Kongresses BIO-raffiniert XI diskutiert werden sollen, zu dem das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, CLIB – Cluster industrielle Biotechnologie und die EnergieAgentur.NRW am 24. und 25. Februar 2021 in Oberhausen zum Thema »Bioökonomie: Baustein der zirkulären Wirtschaft – Chancen für Produkte und Prozesse« einladen. Die elfte Veranstaltung der Kongressreihe spannt somit den Bogen von der Bioökonomie hin zur zirkulären Wirtschaft.

 

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge auf den Call for Papers ein!

 

Programmübersicht

  • Session 1: Bioökonomie und Strukturwandel
  • Session 2: Biorefinery concepts across Europe (international session)
  • Session 3: Poster presentation (in english)
  • Session 4: Lieferketten in der Bioökonomie
  • Session 5: Biobasierte und bioabbaubare Produkte
    (Die Beiträge zum »Call for Papers« können Sie bis zum 4. September 2020 einreichen.)
  • Session 6: Neues Wachstum durch nachhaltige Prozesse