Virtuelle Tagung  /  09. November 2021

Energie im Wandel – Wasserstoffland NRW#

Tagung 

Das Thema Wasserstoff bewegt Nordrhein-Westfalen. Bis 2025 sollen zwischen Rahden und Hellenthal erste Großanlagen in Betrieb gehen, die ersten gut 100 Kilometer eines Pipeline-Netzes installiert und 400 Brennstoffzellen-LKW unterwegs sein. So steht es in der landeseigenen Wasserstoff-Roadmap. Bei der Tagung »Energie im Wandel« am 9. November 2021 werfen wir einen Blick auf Initiativen, Projekte und Technologien, die diese Entwicklungen ermöglichen. 

Die virtuelle Veranstaltung steht unter dem Titel »Wasserstoffland NRW« und bietet u.a. Gelegenheit, den Campus for Hydrogen Technologies Oberhausen – HydrOB kennenzulernen. Dahinter verbirgt sich eine Initiative aus Wirtschaft, Wissenschaft und Kommune mit der Zielsetzung, Wasserstofftechnologien in die Anwendung zu bringen – sowohl in Industrieunternehmen als auch in Handwerksbetrieben und Haushalten.

Darüber hinaus gibt es Einblicke in Forschungsaktivitäten wie enerPort. Im Fokus des Projektes steht die Entwicklung eines Gesamtkonzeptes für eine effiziente Energienutzung und -versorgung des Duisburger Binnenhafens – natürlich unter Berücksichtigung von Wasserstoff.

 

Zielgruppe

»Energie im Wandel« richtet sich an Personen aus den Bereichen Geschäftsführung, Betriebsleitung, technische Planung und Beratung, Medien, an Entscheider/innern in der öffentlichen Verwaltung, Klimaschutzbeauftragte, an Mitarbeiter/innen aus Forschung und Entwicklung sowie an fachlich Interessierte.

 

Organisation

Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT und der Cluster Energieforschung der EnergieAgentur.NRW in Oberhausen stehen hinter der Tagung »Energie im Wandel – Wasserstoffland NRW«.