Ressourcenschonende Prozesse sind die Grundelemente der Circular Economy. In zirkulärer Wertschöpfung werden das Klima geschützt sowie Ressourcenunabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit ermöglicht. Die Transformation der heute vorwiegend linearen Produktionsweisen erfordert eine gemeinsame Initiative von Politik, Wirtschaft und Forschung.

Eine solche Synergie schaffen die Fraunhofer CIRCONOMY® Hubs mit überregionaler Vernetzung der einzelnen Glieder von Produktions- und Lieferketten in Wertegemeinschaften. Die entstehenden Plattformen bieten eine breite Wissensbasis für Know-how-Austausch und Innovationsschübe.

Beim zweiteiligen CIRCONOMY® Day erhalten Teilnehmende Einblicke in Changeprozesse sowie Empfehlungen der Wissenschaft und diskutieren mit Fachleuten. Zudem entwickeln sie in interaktiven Workshops die Grundlage für einen souveränen Wertschöpfungszyklus.

Einen dieser Workshops gestaltet Katharina Reh vom Fraunhofer UMSICHT.  Sie spricht über Circular Carbon Technologies.