Bioenergie

Die nachhaltige Nutzung von Biomasse und biogenen Reststoffen nimmt bereits heute einen wichtigen Beitrag zur Deckung des weltweiten Rohstoff- und Energiebedarfs ein und trägt so zur Minderung der Emissionen klimaschädlicher Gase, insbesondere CO2, bei. Das Spektrum der in immensen Mengen verfügbaren Biomassen reicht von gut zu nutzendem Holz bis zu überwiegend feuchten Reststoffen. Hierzu zählen Gras- und Grünschnitt, Ernterückstände, Verarbeitungsreste aus land- und forstwirtschaftlicher Produktion oder Bioabfälle aus Privathaushalten. Die effiziente Nutzung dieser feuchten und oftmals dezentral anfallenden Biomassen ist allerdings begrenzt. Die bekannten Nachteile sind: geringer Heizwert, aufwendiger Transport und kostenintensive Lagerung, Inhomogenität, Aschegehalt und schlechte Verarbeitbarkeit.

Angesichts der zukünftigen Herausforderungen zur globalen Treibhausgasreduktion ist die Integration solcher Biomassen in den Wirtschaftskreislauf von großer Bedeutung.

Aufbereitung von Biomasse

Wir arbeiten seit vielen Jahren an (dezentralen) Lösungen zur Aufbereitung von Biomassen, an deren Umwandlung in energiedichte Zwischen- und Endprodukte und der anschließenden energetischen aber auch stofflichen Nutzung. Dazu zählen die Entwicklung und Optimierung von Anlagentechnik zur Verbrennung, Vergasung, Vergärung, Pyrolyse und Hydrothermalen Karbonisierung bis zum Demonstrationsmaßstab. Wir führen Verbrennungsversuche in Labor und Technikum sowie beim Kunden durch, entwickeln und bewerten Rauchgasreinigungstechnologien und bieten Vergärungsversuche im Labor an. Begleitende umfangreiche chemische Analysen der Edukte und Produkte sowie Emissionsmessungen sind ebenfalls Teil unseres Angebots. Durch unsere Möglichkeiten zur Edukt- und Produktaufbereitung (Trocknungs-/Entwässerungstechnologien, Zerkleinerung, Pelletierung und Brikettierung, Prozesswasseraufbereitung) leisten wir die Entwicklung und Bewertung ganzer Wertschöpfungsketten aus einer Hand.

Im Fokus: nachhaltige Energieversorgung

Unser Angebot richtet sich an Anlagenbauer, Landwirtschaft, Abfallwirtschaft und Unternehmen in weiteren Branchen mit Bezug zum Thema Bioenergie. Verfahrenstechnisches Know-how kombiniert mit einer umfangreichen Technikums- und Laborausstattung ermöglicht uns die Entwicklung und Optimierung gesamter Prozessketten vom Labor bis zum Demonstrationsmaßstab. Von der Aufbereitung nachhaltiger Rohstoffe über die thermochemische und biochemische Konversion bis zur stofflichen und energetischen Nutzung bestehender Rückstände (z. B. Gärreste und Aschen) können wir innovative Lösungen für individuelle Fragestellungen aufzeigen. Unsere Expertise im Bereich Life Cycle Assessment (LCA) bietet umfangreiche und neutrale Möglichkeiten zur Nachhaltigkeitsbewertung von Technologien. Mit den Aktivitäten vom Fraunhofer UMSICHT im Bereich Bioökonomie schaffen wir Kunden zusätzliche Verwertungsoptionen für ihre Biomasse bzw. ihre Technologie.

Ihr Weg zur Zusammenarbeit mit uns

Im Themenfeld Bioenergie ist eine Zusammenarbeit mit uns auf verschiedenen Wegen möglich. Wenn Sie an bilateraler Auftragsforschung, öffentlich geförderten Verbundprojekten und Konsortialstudien, strategischer Beratung oder Förderberatung für ihre spezifischen Fragestellungen und ihre Branche interessiert sind, steht Ihnen Dr. Esther Stahl gerne zur Verfügung.

Setzen Sie sich mit uns in Kontakt!

Referenzprojekte

 

Fraunhofer-Innovationscluster Bioenergy

Nachhaltige Verwertung von Biomasse

Der Fraunhofer-Innovationscluster Bioenergy hat die stoffliche und energetische Nutzung von Biomasse optimiert. Das Ergebnis sind vielversprechende Technologien und aussichtsreiche Konzepte.

 

SET-Laub

Verwertung von Laub durch Verbrennung

Bisher wird Laub auf kommunaler Ebene im Zuge von Straßenreinigung, Parkpflege oder Bioabfallsammlung erfasst und anschließend kompostiert. Das Fraunhofer UMSICHT untersucht die energetische Verwertung unter Berücksichtigung ökologischer und ökonomischer Faktoren.

 

DigitalFire

Digitalisierung von
Biomassefeuerungen

DigitalFire ermöglicht eine bezahlbare und durchgängige digitale Prozessüberwachung von Biomassefeuerungen. Auch niedrigere Brennstoffqualitäten können mit bestmöglicher Effizienz gefahren werden.