e:lab Bürgerlabor für Energieinnovationen  /  1.12.2017, ab 20:00 Uhr

Der Energetische Salon

Ein ungewöhnlicher Abend zur Energiewende im Dortmunder U

Du, drei Wissenschaftler, ein Kinosaal, ein Film, der Regisseur und die große Frage: Was kann ich tun? Ein Freitagabend zur Energiewende in entspannter Atmosphäre – das ist der Energetische Salon. Es geht um die Energiewende und unsere Rolle darin. Es wird in Frage gestellt, es wird beantwortet und es wird Klartext geredet.

In kurzen Vorträgen werden unsere Gäste Eberhard Waffenschmid (TH Köln), Jan-Hendrik Kamlage (KWI Essen), Malte Zieher (Bündnis Bürgerenergie) ihren Blick auf die Energiewende zur Diskussion stellen. Mit dem Regisseur Carl A. Fechner bespricht Stefan Schweiger vom CineScience-Team den Film »Power to Change – Die EnergieRebellion« an Ausschnitten. Dies alles gut verpackt und moderiert, bietet einen ungewöhnlich unterhaltsamen Freitagabend im Dortmunder U.

Der Energetische Salon ist Bestandteil des Innovative Citizen Festivals 2017.

 

Der Energetische Salon

Der Energetische Salon steht in einer Reihe von Veranstaltungen wie z. B. den Energiewerkstätten und Energiecafés. Diese sind Formate des Projekts e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen. Die hier versammelten Macher setzen sich mit der dezentralen Energieversorgung, urbaner Mobilität, schlauer Energieeinsparung und Bürgerbeteiligung in Energiefragen ausein-ander und denken diese noch weiter. Aus diesem Ideenpool und der -werkstatt sind bisher zahlreiche Workshops, ein bereits gebautes Pedelec-Lastenrad und ein energieautarkes Tiny-House entstanden, das in 2018 gebaut wird.

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Projektes e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen.

Das Projekt e:lab – Bürgerlabor für Energieinnovationen wird gemeinsam bearbeitet von Fraunhofer UMSICHT und wert-voll ggmbh. Das Projekt wird über drei Jahre von der innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft finanziert. Es wir präsentiert von Innovative Citizen.