Design elektrochemischer Reaktoren

Beiträge für das 4. »Electrochemical Cell Concepts Colloquium – E3C« 2023 gesucht

Pressemitteilung /

An welchen Aspekten elektrochemischer Reaktoren wird aktuell geforscht? Diese Frage steht im Fokus des 4. »Electrochemical Cell Concepts Colloquium – E3C« am 4. und 5. Mai 2023. Der Call for Papers zur virtuellen Veranstaltung läuft bis zum 20. Februar: Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Arbeiten sich um (Flow-) Batterien, Brennstoffzellen, Elektrolyseure oder Wasseraufbereitungszellen drehen, können Abstracts für Vorträge oder Poster einreichen.

Electrochemical Cell Concepts Colloquium – E3C
© Fraunhofer UMSICHT
Zielsetzung des E3C: eine Plattform für den interdisziplinären Austausch auf dem Gebiet elektrochemischer Zellen zu schaffen.

Die Schwerpunkte der diesjährigen Veranstaltung lauten:

  • Funktionelle Komponenten (neuartige Materialien, Modifikationen, Charakterisierungen)
  • Zelldesign und Fluidströmung (Zellkonzepte, Flow-Fields, Multiple-Use-Designs)
  • Design und Herstellung von Stacks (Fluidströmung, Dichtungstechnik, Verstärkungen und Versteifungen, Fertigung und Handling, Testung)
  • Systemkonzepte (fluidischer Kreislauf, Peripheriegeräte, Managementsysteme)

Wer sich mit einem Poster oder einem Vortrag (15 Minuten plus 5 Minuten Diskussion) beteiligen möchte, hat bis zum 20. Februar Gelegenheit, 300 Wörter lange Abstracts einzureichen. Die ausgefüllten Formulare gehen bitte unter joachim.danzig@umsicht.fraunhofer.de an Dr. Joachim Danzig.

Die Entscheidung, welche Beiträge bei der Gestaltung des Programms berücksichtigt werden, trifft das Organisationskomitee. Die Teilnahme lohnt: Wie im vergangenen Jahr erhalten der beste Vortrag und das beste Poster den E3C-Award. Zusätzlich erscheinen freigegebene Beiträge im Anschluss an die Veranstaltung als Minipaper in einem Open-Access-Tagungsband mit DOI über Fraunhofer-ePrints.
 

Dokumentation der Veranstaltung

Um die Agenda aufzulockern und mehr Zeit für Austausch zu bietet, findet das »Electrochemical Cell Concepts Colloquium« in diesem Jahr an zwei Tagen statt. Dokumentiert wird die Veranstaltung auf zwei Wegen: Via Graphical Recording werden die Vorträge zeichnerisch zusammengefasst und aufbereitet. Darüber hinaus wird das E3C 2023 erstmals aufgezeichnet. Die entsprechende Videodatei wird den Teilnehmenden im Anschluss an die Veranstaltung exklusiv bis Ende 2023 zur Verfügung gestellt.

Das »Electrochemical Cell Concepts Colloquium – E3C« feierte 2019 mit über 130 Forschenden aus 13 Ländern Premiere – darunter Kanada, die USA, Uruguay, Indien, Griechenland, Großbritannien und sieben weitere europäische Nationen. Zielsetzung der Non-Profit-Veranstaltung: eine Plattform für den interdisziplinären Austausch auf dem Gebiet elektrochemischer Zellen zu schaffen. Das »Electrochemical Cell Concepts Colloquium – E3C« findet als virtuelle Veranstaltung über die Videokonferenzsoftware MS Teams statt. Weitere Informationen sind auf unserer Veranstaltungsseite zu finden.